#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

  • Herren3
Warning: Creating default object from empty value in /customers/6/a/f/volleyball-sv1845.de/httpd.www/components/com_k2/views/itemlist/view.html.php on line 743

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herren3

Sonntag, 25 Oktober 2020 20:31

Herren 3 souverän eine Runde weiter im Pokal

Zur diesem Kampf am 25 Oktober kamen jeweils 7 Mann der Esslinger und Stuttgarter Mannschaft, um sich einem fairen Wettstreit zu bekämpfen. Mit dem 11 Glockenschlag, traten die Männer auf das Spielfeld und der Kampf begann. Durch den Gewinn des Mannschaftskapitäns Uebele hatten die Esslinger Spieler den Aufschlagvorteil auf ihrer Seite, den sie auch in allen Zügen nutzten. Erst nach dem fünften Aufschlag des erfahrenen Mittelblockers Seib, bekamen die Gegner eine Chance ihren eigenen Aufschlag zu schlagen. Doch diese Chance war nur eine Täuschung Seitens Esslingens, die sogleich den nächsten Punkt erzielten, um ihre Serie der starken Aufschläge fortzusetzen. Unter solchen Umständen ging der restliche Satz weiter und endete schon nach 13 Minuten für Esslingen mit einem Stand von 25:9.
Doch der Eiserne Wille der Stuttgarter war unerschütterlich und nur nach drei Minuten Pause kamen sie wieder sicher aufs Feld. Obwohl der nächste Satz wieder von starken Aufschlägen von Esslingen geschmückt war, hielten die Stuttgarter mit all ihrer Kraft dagegen. Doch in solchen Situationen sieht man die Routine einer eingespielten Mannschaft mit viele Erfahrung und Übung, solch eine wie Esslingen, die den Stuttgartern zeigte, dass Eiserne Wille nicht alles sei. Dieser Satz endete nach 15 Minuten 25:13 für Esslingen.
Die oben bereits erwähnte Routine, die Esslingen an diesen Tag gezeigt hat, funktionierte auch im dritten Satz beispielhaft. Ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen, schafften es die Esslinger Jungs sich dem Kampfeswillen der Stuttgarter mit ihrem eigenen zu stellen und gewannen auch noch den letzten Satz dieses Spieltages. Eine wunderschöne Partie, vollführt in 17 Minuten mit einem Stand von 25:13 für Esslingen.

Gespielt seitens Esslingen haben:
Vincent Bürkle, Tim Krämer, Lars Reimer, Jonas Seib, Leo Solomon, Moritz Uebele, Thorsten Nagel

Trainer der Esslinger Mannschaft: Thorsten Nagel

Mittwoch, 21 Oktober 2020 13:20

Die Dritte gewinnt auch auswärts

Am Samstag, den 19. Oktober ging es für die dritte Esslinger Herrenmannschaft zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison nach Leinfelden. Trotz einiger fehlenden Spieler konnte die Esslinger mit einem 3:1 (25:13, 26:24, 25:27, 25:11) Sieg überzeugen.

Im ersten Satz schickte Trainer Thorsten Nagel den U20 Kader auf das Spielfeld. Dank eines gutem Starts und stabiler Aufschläge konnte sich die Mannschaft um Zuspieler Daniil Obrant schnell einen Punktevorsprung erkämpfen. Souverän zu Ende gespielt gewann die dritte den Satz mit einem Ergebnis von 25:13. Im darauf folgenden zweite Satz sah es wesentlich schwieriger aus. Wegen eigener Fehler ließ man den Gegner Stärker zu Wort kommen, sodass Leinfelden einen geringen Vorsprung herausspielen konnte. Doch nach der Einwechselung des Routinier Jonas Seib und zweier klugen Auszeiten ging es für die Esslinger wieder bergauf und so konnte der Satz mit einem knappen 26:24 gerettet werden. Auch im dritten Satz sah es nicht gut für die Esslinger aus. Wegen häufiger Aufschlagsfehler war es für den Gegner ein leichtes zu punkten. Der neu aufs Spielfeld gekommene Zuspieler Tobias Münzenmaier konnte da auch nichts daran ändern und nach einer hart umkämpften Schlussphase musste der Satz knapp an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden. 25:27. Gepackt von neuer Motivation und dem Gedanken, das Spiel endlich gewinnen zu wollen kam die dritte Esslinger Mannschaft aufs Feld. Die guten Aufschläge des ersten Satzes waren wieder am Start und auch sonst lies die Mannschaft kaum eigene Fehler zu. Geradezu übermächtig gelang den Neckarstädtern so der Satzgewinn mit einem überzeugenden Ergebnis von 25:11. Ein weiterer Erfolg in der noch jungen Saison.

Für Esslingen gespielt haben: Vincent Bürkle, Tim Krämer, Tobias Münzenmaier, Daniil Obrant, Lars Reimer, Jonas Seib, Leo Solomon, Eugen Solomon, Moritz Uebele

Trainer: Thorsten Nagel

Dienstag, 06 Oktober 2020 19:48

H3 Zwei Siege zum Auftakt

Sonntag 4. Oktober: Endlich Saisonstart für die 3. Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen, Heimspieltag unter Corona-Bedingungen. Es standen mit Esslingen 2 (Vorjahres Dritter) und Allianz Stuttgart 5 (Vorjahres Vierter) zwei ziemlich harte Brocken auf dem Programm. Zwar musste Trainer Thorsten Nagel auf den erkrankten Jonas Seib verzichten, konnte aber ansonsten auf seinen vollständigen 10-Mann Kader unterstützt von Matze Stetzkamp zurückgreifen. Die dritte Herrenmannschaft des SVE war bereit, in die Saison durchzustarten.

Trainer Nagel schickte seinen U20-Kader mit Neu-Außenangreifer Vincent Bürkle ins Rennen. Hochmotiviert aber etwas zu nervös produzierte das junge Team aber zunächst zu viele Eigenfehler, so dass sich die routinierte Herren 2 einen Vorsprung von 6 Zählern erarbeiten konnte. Doch Punkt für Punkt kämpfte sich das junge Esslinger Team ins Spiel zurück. Clever und variantenreich setzte Zuspieler Daniil Obrant vor allem seine Schnellangreifer Leo Solomon und Tim Krämer perfekt in Szene. Erstaunlich nervenstark drehten die Youngster den Satz und gewannen knapp mit 25:23.
Der zweite Satz verlief ähnlich wie der Erste. Herren 3 lag schnell mit 8 Punkten zurück. Die Einwechslung von Zuspieler Tobias Münzenmaier und Außenannahmespieler Eugen Solomon brachten wieder Stabilität ins Spiel und die Aufholjagd begann. Doch diesmal war es zu spät. Diesmal ließen sich die Oldies den Satzgewinn nicht mehr nehmen, 22:25.
Im nächsten Satz umgedrehte Vorzeichen: Die Dritte spielte konzentriert und lag bis zum Ende des Satzes immer vorne. Doch gegen Ende hat die Zweite mit viel Einsatz und sehr vielen rausgekratzten Bällen die Führung übernommen und haben den Satz zu 23 für sich entschieden.
Offensichtlich hatte der Endspurt aber viel Kraft gekostet oder Esslingen 2 fühlte sich bereits als Sieger. Jedenfalls hatten sie wohl nicht mit dem Siegeswillen und dem Ehrgeiz der Jungs um Kapitän Leo Solomon gerechnet. Hochkonzentriert und mit starken Aufschlägen wurde die zweite Mannschaft unter Druck gesetzt. Beide Mannschaften lieferten sich eine Abwehrschlacht. Doch den variantenreichen Angriffen von Hauptangreifer Lars Reimer hatten die Zweite nichts entgegenzusetzen. Am Ende stand ein deutlicher Satzgewinn 25:18.
Auch im fünften und letzten Satz agierte der Esslinger Nachwuchs souverän. Die Gegenwehr war gebrochen. Abgeklärt und am Ende hoch verdient entschied die H3 den Satz mit 15:9 und damit das Spiel 3:2 für sich.

Auch der nächste Gegner TSV GA Stuttgart 5 trat mit eher älteren Spielern an, die – wie sich im Laufe des Spiels herausstellte – sehr unangenehm zu spielen waren. Der TSV erspielte sich schnell einen Vorsprung von 6 Punkten. Doch wieder bewahrte die SVE Ruhe und kam bis auf 2 Zähler heran. Dann zwei blöde Eigenfehler und der Gast aus Stuttgart konnte den ersten Satz mit 23:25 für sich verbuchen.
Die junge Esslinger Truppe agierte sichtlich müde. Die vorangegangenen 5 Sätze hatten reichlich Kraft gekostet. Trotzdem forderte Trainer Thorsten Nagel 3 Punkte in diesem Spiel. Das heißt man durfte sich keinen weiteren Patzer erlauben. Dafür schickte er dann auch seinen Joker Matze Stetzkamp mit aufs Feld. Beflügelt vom frischen Wind auf dem Feld zeigten die anderen Spieler, dass sie sich durchbeißen und quälen können. Inzwischen hatten sich Zuspieler Tobi Münzenmaier und Diaspieler Moritz Uebele perfekt aufeinander eingespielt. Und auch die Außenangreifer Lars Reimer und Matze Stetzkam fanden  immer wieder Mittel und Wege den Ball im gegnerischen Feld zu platzieren. Die Angriffsmaschinerie lief. Die Mittelblocker Leo Solomon und Tim Krämer, sichtlich angeknockt vom anstrengenden Spiel, ackerten in Block und Defense und setzten mit spektakulären Angriffen immer wieder Ausrufungszeichen. Gegen diese Esslinger war an diesem Tag nichts mehr zu holen für Stuttgart. Lediglich 22, 14 und 17 Ballpunkte durften die Gäste noch mit nach Hause nehmen. Die 3 Spielpunkte blieben verdientermaßen in der Neckarstadt.

Ein großer Erfolg und ein sehr guter Start in die neue Saison für die junge 3. Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen und ihren Trainer.

Gespielt für die SV 1845 Esslingen haben:
Vincent Bürkle, Tim Krämer, Tobias Münzenmaier, Fabian Mahr, Daniil Obrant, Lars Reimer, Eugen Solomon, Leo Solomon, Matthias Stetzkamp, Moritz Uebele, Robin Wagner 

Trainer: Thorsten Nagel

Sonntag, 27 September 2020 21:51

H3 Vorbereitungsturnier in Nürtingen

Am Samstag den 19. September begab sich die dritte Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen nach Nürtingen um im finalen Vorbereitungstunier zu zeigen was sie aus einer intensiven Saisonvorberitung mitgenommen hat. Mit einem Kader von 8 Spielern war die Mannschaft bereit und motiviert für das Tunier, zu welchem auch die zweite Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen angereist ist.
Direkt nach der frühen Ankunft und dem Aufwärmen wartete auf das Esslinger Team dann auch schon wie geplant im ersten Spiel der Bezirksligist Nürtingen drei. Mit einer sehr jungen Startaufstellung startet das Team in den ersten Satz, den sie aufgrund einer geringe Fehlerquote knapp gewannen. Den zweiten Satz gaben die Esslinger an die Nürtinger ab, die sich schnell in das Spiel zurück kämpften konnten. Da nur zwei Sätze gespielt wurden war das erste Ergebnis des Tages ein eins zu eins.

Nach einem ordentlichen Start des Tuniers war der nächste Gegner die Nachwuchsmannschaft Herren 5 des TV Rottenburg, die in dieser Saison zum ersten mal in der Bezirksliga antreten wird. Die im Durchschnitt etwas jüngere Mannschaft der Rottenburger motvierte die jungen Spieler der Esslinger nocheinmal mehr. Den ersten und den zweiten Satz spielten die Spieler der Esslinger ebenfalls in der Besetzung einer U20 Mannschaft. Durch gute Aufschläge und gute Annahmen gewannen die Esslinger den ersten Satz deutlich. Den zweiten Satz gewannen die Jungs der SVE ebenfalls mit deutlichem Abstand. So ging die zweite Partie mit 2:0 an die Esslinger.

Im letzten Gruppenspiel spielten die Esslinger H3 gegen die Mannschaft der TG Reichenbach. Durch einen guten Start erspielten sich die Esslinger eine gute Führung heraus. Jedoch brachte man diese deutliche Führung nicht über die Zielline und verlor den ersten Satz dann doch noch. Der zweite Satz ging ebenfalls deutlich an Reichenbach, die aufgrund ihrer erfolgreichen Aufholjagd aus Satz eins nocheinmal motivierter und kosequenter waren. Durch die zwei zu null Niederlage waren die Esslinger dritter in der Gruppe zogen in die Endrunde um Platz 5 ein.

Nach dem ersten drei Vorrunden-Spielen gab es eine Pause. Danach stand ein interessantes Spiel an, in welchem die Herren 3 der Esslinger gegen die Herren 2 der Esslinger traf - die ebenfalls in derselben Liga spielen. Den ersten Satz entschieden die H3 für sich. Satz zwei gewannen dann H2 aus Esslingen. Aufgrund der K.O-Runde stand Satz drei an, welcher ebenfalls an die Herren 2 aus Esslingen ging. Trotz eines guten Auftritts der dritten Esslinger Herrenmannschft gewannen die erfahrenen Herren zwei mit zwei zu eins.

Im letzten Spiel des Tages war der Gegner erneut die fünfte Herrenmannschaft von Rottenburg. Den ersten Satz entschieden die Esslinger für sich, jedoch nicht so deutlich wie in der Vorrundenbegegnung. Im zweiten Satz wurden die Auswirkungen des langen Tages bemerkbar und die Konzentration ließ nach. Die jungen Spieler von Rottenburg gewannen den zweiten Satz knapp, Nun stand es eins zu eins und es ging in den dritten, entscheidenden Satz. Diesen gewannen die Esslinger und somit ging das letzte Spiel des Tages mit zwei zu eins nach Esslingen.
Nach einem langen Spieltag mit vielen Begegnungen stand die dritte Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen auf Platz 6 des Tuniers. Mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden begaben sich die Spieler wieder zurück nach Esslingen.

Gespielt für die SV 1845 Esslingen 3 haben: Leo Solomon, Eugen Solomon, Jonas Seib, Tim Krämer, Moritz Uebele, Lars Reimer, Daniil Obrant, Vincent Bürkle

Trainer Thorsten Nagel

Freitag, 25 September 2020 14:30

Trainingslager Herren 3

Am Nachmittag des 11. Septembers 2020 brach die 3. Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen zum jährlichen Trainingslager zur finalen Saisonvorbereitung auf. Begleitet wurden diese von der 1. Herrenmannschaft der Esslinger, die ebenfalls abschließende Trainingseinheiten abhielten. Die
Reise führt die Esslinger nach Sigmaringen, im Süden Deutschlands. Nach dem Eintreffen in der Unterkunft, dem schnellen Einrichten der Zimmer und einem Abendessen ging es sofort in die Halle, die für dieses Wochenende ganz den Esslingen gehörte. Schnell wurden die Felder aufgebaut und bereits die erste Trainingseinheit konnte abgehalten werden. Dabei trainierten Herren 3 und Herren 1 zwar separat, jedoch auf zwei Feldern nebeneinander. Nach dem Trainingsende gegen 22 Uhr folgte ein gemütlicher Ausklang mit kühlen Getränken, Poker, sowie anderen Gesellschaftsspielen.

Früh ging es am Samstagmorgen weiter, um den vollen Tag zu nutzen. Die Spieler der Herren 3 trafen sich pünktlich um 7 Uhr auf dem Hof der Jugendherberge um mit etwas Frühsport in den Tag zu starten. Neben einigen Übungen zur Aufwärmung der Muskulatur und Gelenke, stand hier insbesondere auch die Koordination im Vordergrund. Zweiter Punkt im Programm des Tages war selbstverständlich das Frühstück. Frisch gestärkt starteten die Jungs danach auch gleich in die erste Trainingseinheit des Tages. Bis zum Mittagessen um 12 Uhr wurden Annahme, Abwehr,
Angriff sowie Spielabläufe trainiert. Für Verpflegung in den kurzen Trainingspausen standen Sprudelkisten, sowie Kuchen und Muffins der Eltern zur Verfügung. Nach dem Mittagessen wurde selbstverständlich weitertrainiert. Nach weiteren getrennten Trainingseinheiten der Herren 1 und
Herren 3 folgte am Nachmittag ein Testspiel. Zwar sind die Mannschaften sehr unterschiedlich, dennoch konnte man aus solch einem Testspiel eine Menge lernen. Die Herren 3 konnte sich letztendlich sehr gut gegen die Mannschaft der Landesliga behaupten. Zwar ging der Sieg an die
Herren 1, dennoch kann sich ein Ergebnis von 25:20 (erster Satz) durchaus sehen lassen. Nach dem anstrengenden Tag war die Vorfreude auf das Abendessen natürlich umso größer. Nach dieser Stärkung stand, wegen des ausführlichen Trainings über den ganzen Tag verteilt, am Abend
kein weiteres Training an. Stattdessen wurde von der 3. Herrenmannschaft die jährliche Mannschaftssitzung abgehalten. Dabei werden Erfahrungen, Eindrücke, sowie positive und negative Aspekte der vergangenen Saison besprochen. Daraus werden Wünsche für die kommende Saison formuliert. Dann wurde der Tag wieder bei einer Partie Poker und dem Spiel „Werwolf“ gemütlich beendet und in den Geburtstag von Lars Reimer reingefeiert. 

Natürlich durfte auch am letzten Tag der Frühsport mit Koordinationstraining und das anschließende Frühstück nicht fehlen. Danach wurde es bereits wieder Zeit die Zimmer zu räumen. Es folgte noch eine letzte lange Trainingseinheit bis zum Mittag. Danach wurde auch die Halle aufgeräumt, die Felder abgebaut und alles verladen. Die Esslinger Mannschaften traten nach einem erfolgreichen und anstrengendem Wochenende die Heimreise an.

Dabei waren:
Vincent Bürkle, Tim Krämer, Fabi Mahr, Tobi Münzenmaier, Daniil Obrant, Lars Reimer, Leo Solomon, Robin Wagner

und Trainer Thorsten Nagel

Nach einer abgebrochenen Saison und vielen kontaktlosen Wochen, erwacht die Volleyballabteilung zu neuem Leben.

Aufgrund der aktuellen Verordnung des Kultusministeriums BW (vom 04.06.2020) über Sportstätten und der Freigabe durch die Stadtverwaltung Esslingen ist die Sporthalle Weil wieder für den Trainingsbetrieb freigegeben. Es gelten weiterhin Einschränkungen und strikte Vorgaben von Land und Stadt. Die Volleyballabteilung der SV 1845 Esslingen e.V. hat auf dieser Basis ein ausführliches Handlungs- und Hygienekonzept erarbeitet, das es ermöglicht den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen.

Zwar "trafen" sich auch in der Zeit der größten Einschränkung einige Trainingsgruppen regelmäßig zum Online-Workout oder auch nur einfach so zum gemeinsamen Video-Chat, trotzdem freuen sich alle wieder darauf Bälle durch die Halle zu schubsen.
Durch den Umbau des Eberhard-Bauer Stadions können die vereinseigenen Beachfelder in diesem Jahr nicht für die Vorbereitung genutzt werden. Auch deshalb zieht es alle Esslinger Teams bereits jetzt in die Halle, obwohl es eher unsicher ist, das die neue Spielzeit tatsächlich im Oktober starten kann.

Volleyball gehört ja ohnehin zu den „kontaktlosen“ Sportarten und da in den meisten Mannschaften der Schwerpunkt im ersten Teil der Vorbereitung auf Technik und Athletik liegt, lassen sich die Abstandsgebote gut umsetzen. Allerdings gilt es in fast allen Esslinger Volleyballmannschaften Neuzugänge zu integrieren, was mit den aktuellen Gegebenheiten eher schwierig ist. Natürlich ist es für TrainerInnen und SpielerInnen spannend, wie die Trainingseinheiten mit den Vorgaben und Einschränkungen funktionieren werden. Am 15.06.2020 geht es los für Damen 1, Damen 3, Herren 3 sowie für die Mädels der U14-16, Mittwoch folgen Damen 2 und Herren 2. Die anderen Jugendmannschaften folgen in Kürze.

Bevor Herren 1 ins regelmäßige Training einsteigt, wird Andreas Moeller (Trainer) diese frühe Trainingsphase für das ein oder andere Probetraining nutzen. Da die Mannschaft für die Landesligasaison noch Spieler sucht, um den Kader aufzustocken. Interessenten wenden sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mittwoch, 04 März 2020 20:26

Mühsamer Auswärtssieg für Herren 3

Nach einer Erfolgsserie in den letzten 3 Spielen, machten sich die Esslinger Jungs mit stark dezimierten Kader auf den langen Weg zum TSG Schnaitheim. Nach einigen Sprüchen und Kommentaren auf Seiten der Schnaitheimer Spieler, die die Niederlage im Hinspiel anscheinend noch lange nicht vergessen haben ging es auch schon los.

Im ersten Satz konnten sich die Esslinger bereits relativ früh absetzten, und trotz vieler Eigenfehler konnten sie den ersten Satz mit einem Endstand von 25:19 beenden.
Nachdem sich diesmal die Schnaitheimer zu Beginn des zweiten Satzes klar in Führung gingen, konnten die Esslinger sich wieder auf einen Zwischenstand von 10:13 herankämpfen. Aufgrund von vielen unnötigen Eigenfehlern konnten die Schnaitheimer den Satz aber letztendlich doch mit einem klaren Ergebnis von 25:16 für sich entscheiden.

Im dritten Satz konnten die Esslinger Jungs wieder Fuß fassen und konnten diesen Satz nach einer durchgehend anhaltenden Führung erneut gewinnen. (25:15)

Die erste Hälfte des vierten Satzes verlief relativ ausgeglichen, jedoch konnten sich die Schnaitheimer gegen Ende des Satzes absetzten und gewannen diesen Satz zum großen Ärger der Esslinger mit einem Stand von 25:18.

Im letzten Satz rissen sich die Esslinger nochmal zusammen und konnten das Spiel am Ende dann doch verdient mit einem Punktestand von 15:9 für sich entscheiden.

Froh über den doch nicht so klaren Sieg (was vielleicht der kurzen Trainingspause, die vor dem Spieltag zwangsweise eingelegt werden musste, geschuldet war), machten sich die Esslinger dann auf den Heimweg. Insgesamt spielten die Esslinger leicht unterbesetzt, weswegen sich Yasmine Brockmann freundlicherweise bereiterklärt hatte auszuhelfen. Auch konnte sich Fabi Mahr nach einem guten Spiel seinen Einstandskasten verdienen.


Es spielten: Tim Krämer, Alex Luz, Tobias Münzenmaier, Eugen Solomon, Leo Solomon, Yasmine Brockmann, Fabi Mahr und Lars Reimer

Coach: Thorsten Nagel

Sonntag, 16 Februar 2020 21:11

Herren 3 gewinnt beim Tabellenzweiten

Nach dem erfolgreichen Heimspiel der Esslinger Mannschaft, machten sich die Spieler auf den langen Weg, um sich an Unterschneidheim zu revanchieren. Die Leser, die das Letze zusammentreffen dieser zwei Giganten verpasst haben, sollen wissen, dass die Unterschneidheimer den Sieg knapp davontragen konnten. Doch diesmal sollte es nicht so kommen. Die Spieler des Neckers zeigten direkt im ersten Satz, wie viel sie sich weiterentwickelt haben. Mit einer leichten Führung am Anfang des Satzes, setzten sich die Esslinger Jungs direkt im Satz fest. Trotz starker Gegenwehr seitens Unterschneidheims gelang es den Esslinger Herren den ersten Satz für sich zu entscheiden (27:25).

Doch die wahre Action startete erst im zweiten Satz. Beide Mannschaften ging voller Spiellust auf das Feld und die Schlacht begann. Ein weiteres Kopf-an-Kopf Rennen bot den Zuschauern ein schönes Spiel. Durch einen besser gelungenen Start führte die Mannschaft aus Unterschneidheim, was sich dann aber durch die Aufschlagserie des Esslinger Zuspielers Tobias Münzenmaier dramatisch änderte. Allerdings reichte dies wendete sich das Blatt wieder schnell und die Unterschneidheimer konnten mit viel ach und krach für sich behaupten (28:26).

Die Niederlage in dem vorherigen Satze schmeckte dem Trainer der Neckarstädter Thorsten Nagel gar nicht und er entschied sich die Zusammensetzung des Spielereintopfes zu ändern. Er wechselte den Diaspieler Robin Wagner, der Tapfer die vorherigen Setze sich durchkämpfte, gegen Leo Solomon aus. Leider war für diesen Satz diese Mischung an Spielern nicht so erfolgreich und die Esslinger bekamen eine ernüchternde Niederlage zu schmecken (25:19).

Man lernt aus Misserfolgen und genau so machte es auch Thorsten Nagel. Er tauschte Jonas Seib und Leo Solomon, um die wahnsinnige Angriffskraft des Kapitäns auf der Dia Position, gegen die nicht vorbereiteten Gegner zu nutzen. Diese Entscheidung war absolut richtig und teilweise Spielentscheidend. Gegen diesen taktischen Wechsel hatte Unterschneidheim wenig entgegenzusetzen und gab den Satz unfreiwillig ab (25:21).

Der letzte alles entscheidende Satz war voller Anspannung. Beide Mannschaften keinerlei Lust auf die Niederlage und waren bereit für den Sieg zu kämpfen. Doch nach dem anfänglichen Kopf an Kopf Duell wurde schnell die Dominanz seitens Esslingen sichtbar, die auch nach dem Seitenwechsel nicht verschwand. Mit fester Entschlossenheit, entrissen die Gäste aus Esslingen den Unterschneidheimer zwei Punkte (15:11).

Erleichtert, dass sich der weite Weg gelohnt hat, konnten sich die Gewinner, nachdem sie das Spiel Unterschneidheim vs Wernau abgepfiffen haben, auf den Rückweg machen. Am 01.03. geht es für die 3. Herrenmannschaft nach Schnaitheim, bevor sie sich am 14.03. endlich wieder dem heimischen Publikum präsentieren können.

Es spielten: Tim Krämer, Alex Lux, Tobias Münzenmaier, Jonas Seib, Leo Solomon, Moritz Uebele, Robin Wagner - Coach Thorsten Nagel

Seite 1 von 5

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.