#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

  • Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herren3
Sonntag, 10 Februar 2019 09:49

H3 lässt Punkte liegen

Beim Nachholspiel der B-Klasse Ost, begrüßten die Herren 3 des SV 1845 Esslingen am Donnerstagabend den TSV Georgi Allianz Stuttgart. Das Spiel fand zuhause in der Eberhard-Bauer-Halle in Weil statt. Trainer Thorsten Nagel (Thody) verfügte über einen erneut vollbesetzten Kader (12 Spieler, inklusive einem Libero).

Nach einer längeren Anreise an einem frostigen Samstagmorgen spielte Esslingen in Botnang.Natürlich sollte die makellose Bilanz von sechs Siegen aus sechs Spielen auch gegen Botnang ausgebaut werden. Sowohl Esslingen, als auch Botnang hatten genügend Spieler dabei, um taktische Wechsel vorzunehmen. Esslingen ist sogar mit 12 Spielern angereist.

Trotz eines etwas holprigen Starts und einem 0:3 Rückstand behielt Esslingen die Ruhe, fand in sein Spiel hinein und kam durch ein geregelten Spielaufbau und ein damit zusammenhängend gutes K1 (Annahme, Zuspiel, Angriff) schnell wieder heran. Esslingen wurde in eimen insgesamt ausgeglichenen Satz stärker und hatte zwischenzeitlich beim 24:23 Satzball. Den Esslingen auch vermeintlich verwandelte. Doch der erste Schiedsrichter revidierte seine Entscheidung und gewährte stattdessen Botnang die zweite Auszeit - und dann gelich noch eine Dritte.  Durch diese unglückliche Schiedsrichterentscheidung und etwas Pech ging der Satz dann mit 24:26 an Botnang.

Esslingen wollte sich davon nicht beirren lassen und sich auf sein Spiel und seine Stärken konzentrieren. Coach Thody wechselte zu Beginn des zweiten Satzes auf der Außen- und der Diagonalposition. Der zweite Satz fing eher durchwachsen an. Esslingen lag lange in diesem Satz zurück. Zum einen sicherlich, weil Botnang starke Angriffe rüberbrachte, zum Anderen kamen auch ein paar Leichtsinnsfehler dazu und eventuell ein wenig Anspannung. Trotz eines deutlichen Rückstandes von 16:22 gab Esslingen nicht auf und wollte unbedingt 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft versprühte Ruhe auf dem Feld und hatte auch die nötige Erfahrung, um noch einmal ranzukommen. Es folgte eine starke Aufholjagd, die auch aufgrund von einer sicheren Aufschlagquote so passieren konnte. Esslingen kämpfte um jeden Ball und drehte den Satz tatsächlich noch zum 25:23.

Nach einem bisher nervenaufreibendem Spiel ging es also mit einem 1:1 Zwischenstand in den dritten Durchgang Satz. Esslingen nahm gleich die Euphorie aus dem gewonnenen Satz mit und startete gut zu einem zwischenzeitlichen 10:4. Esslingen überzeugte vor Allem als Team. Es gab kaum individuelle Fehler, die Defense war sehr solide, die Spielzüge wirkten sauber und im Angriff war die nötige Durchschlagskraft und Präzision vorhanden. In der Folge ließ Esslingen gegen ein mittlerweile etwas erschöpftes Team aus Botnang nichts mehr anbrennen und gewann den Satz souverän mit 25:14.

Nun war die Ausgangslage schon deutlich besser und Esslingen wirkte auch im vierten Satz recht abgeklärt. Bis auf vereinzelte Konzentrationsfehler ließ Esslingen Botnang keine Chance mehr, zurück ins Spiel zu finden, und gewann auch diesen Satz verdient mit 25:19.

Damit hat Esslingen nun auch das siebte Saisonspiel gewonnen, bleibt ungeschlagen und sogar ohne Punktverlust. Das nächste Punktspiel der Esslinger findet am 07.02.19 beim Nachholspiel gegen TSV GA Stuttgart statt. Da gilt es dann, die weiße Weste weiter auszubauen.

Für den SV Esslingen spielten: Julian Munz, Amir Jahani, Eugen Solomon, Tobias Münzenmaier, Adrian Ocker, Daniil Zgurskii, Felix Lennartz, Leo Solomon, Moritz Uebele, Jonny Grün, Jonas Seib und Robin Wagner

Trainer Thorsten Nagel (Thody)

Mit dem traditionellen Weihnachtsturnier endete auch im Jahr 2018 das Volleyballjahr mit einem mannschaftsübergreifenden Turnier. In diesem Jahr waren über 60 Volleyballerinnen und Volleyballer aus den sechs Aktivenmannschaften und der Mixedmannschaft am Start. In 9 Mannschaften wurde um den Turniersieg gespielt. Nach zwei intensiven Stunden, geprägt von unkämpften und spektakulären Ballwechseln, setzte sich das Team "Zipfelmütze" durch.

Sonntag, 16 Dezember 2018 20:26

Herren 3 feiert Herbstmeisterschaft

Nach einem glanzlosen Spiel gegen den TSV Schmiden 2 hat die 3. Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen einen Sieg und 3 Punkte mehr auf der Haben-Seite. Dabei sah es zu Beginn des Spiels ganz und gar nicht danach aus. Schmiden startete hoch konzentriert mit guter Feldabwehr. Esslingen hingegen wirkte fahrig und unkonzentriert. Ein ums andere Mal agierte die SV im Angriff drucklos und geriet so zunehmend selbst unter Druck. Nach einem Doppelwechsel stabilisierte sich zwar die Leistung nach und nach, doch bis zum 19:23 liefen die Esslinger einem Rückstand hinterher.  Für das Team von Mirea Ahmann (TSV Schmiden) schien der Satzgewinn zum greifen nah. Doch die Volleyballer der SV 1845 Esslingen bewiesen einmal mehr, dass sie auch in diesen Situationen ruhig und nervenstark agieren können. Es war der Youngster Felix Lennartz, der mit seiner 5-Punkte Aufschlagserie zum 26:24 klar stellte, wer in der Sporthalle Weil die Hausherren sind.

Die Neckarstädter waren zurück im Spiel und obwohl sie bis auf wenige Spielzüge unter ihren Möglichkeiten blieben, ließen sie in den nächsten beiden Sätzen nichts mehr anbrennen und gewannen mit 3:0 (26:25, 25:18, 25:21). Der TSV GA Allianz Stuttgart hat das Spiel kurzfristig abgesagt, so konnte heute nur ein Sieg gefeiert werden.

Die mit vollem 12-Mann-Kader angetretene Esslinger Mannschaft war nach dem Spiel noch nicht richtig ausgelastet und lieferte sich noch ein schnelles, teaminternes Match. Danach ging man zum gemütlichen Teil über. Mit Pizza und Kuchen feierte die Mannschaft von Trainer Thorsten Nagel die Herbstmeisterschaft und gleichzeitig den gelungenen Auftakt in die Rückrunde. Jetzt geht es in die verdiente Winterpause. Am 19.01.2019 steht das nächste Auswärtsspiel beim ASV Botnang auf dem Programm.

 

Für die SV 1845 Esslingen Herren 3:
Jonny Grün, Amir Jahani, Felix Lennartz, Tobias Münzenmaier, Julian Munz, Adrian Ocker, Jonas Seib, Eugen Solomon, Leo Solomon, Moritz Uebele, Robin Wagner, Daniil Zgurskii

Trainer Thorsten Nagel

 

Samstag, 15 Dezember 2018 11:21

Herren 3 erobert Tabellenführung

Für die dritte Herrenmannschaft ging es am Freitag, 07.11. zum Nachholspiel nach Waiblingen. Mit einem Sieg gegen die SG VfL Waiblingen/SV Winnenden II konnte das Team um Trainer Thorsten Nagel die Tabellenführung übernehmen.

Sonntag, 02 Dezember 2018 14:45

Herren 3 besiegt Tabellenführer

Am Samstag 01.12.2018 war die dritte Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen zu Gast beim TV Cannstatt 2. Das Team von Trainer Thorsten Nagel hatte sich vorgenommen an diesem Wochenende den Angriff auf die Tabellenführung zu starten und der bis dahin makellose Bilanz des TV Cannstatt einen Dämpfer zu versetzen. Allerdings war schon vor der Partie klar, dass das Esslinger Team auch bei einem Sieg in der Tabelle hinter dem TV Cannstatt bleibt, da dieser in der laufenden Spielzeit bereits zwei Spiele mehr auf dem Konto hat.

Das sich auch die Spieler des ältesten Stuttgarter Stadtbezirks viel vorgenommen hatten, war vom ersten Ballwechsel an zu spüren und zu sehen. Mit solidem Spielaufbau und wuchtigen Angriffsschlägen setzten sie die Mannschaft des SV gehörig unter Druck und nutzten die Schwächen des Esslinger Spielaufbaus zum deutlichen Satzgewinn 16:25.

Durch leichte Veränderungen in der Aufstellung konnte Trainer Thorsten Nagel das Spiel seines Teams stabilisieren. Trotzdem war bis zum 9:9 alles offen. Erst eine Aufschlagserie von Tobias Münzenmaier brachte etwas Ruhe in die, immer noch sehr unaufgeräumt wirkende, Esslinger Spielweise. Auch zahlreiche Spielerwechsel durch den Cannstatter Coach Kai Mühlbradt konnten die Spieler aus Esslingen nicht mehr aus dem Konzept bringen. Die Spielvereinigung aus Esslingen gewann den Satz mit 25:17.

Durch einen offenen Schlagabtausch im dritten Durchgang wurde das Spiel wieder spannend. Auch wenn das Match im Großen und Ganzen das Niveau eines Spitzenspiels vermissen ließ, gab es gerade in diesem Satz einige sehenswerte Angriffe auf beiden Seiten zu bestaunen. Beim Spielstand von 17:17, gelang es den Neckarstädtern mit viel Kampfgeist sich entscheidende vier Punkte zu sichern und im weiteren Verlauf den Vorsprung bis zum Ende des Satzes (25:20) zu verteidigen.

Auch zu Beginn des vierten Satzes tat sich das Team um Kapitän Moritz Uebele wieder schwer. Es war Nachwuchszuspieler Leo Solomon, der mit einer 8-Punkte Aufschlagserie zur 18:9 Führung, der den Widerstand der Cannstatter endgültig brechen konnte. Überdeutlich ging dieser Satz mit 25:12 an Esslingen.

Damit sicherte sich die Herren 3 der SV 1845 Esslingen drei wichtige Punkte und eine gute Ausgangsbasis, um sich mit einem Sieg im Nachholspiel am kommenden Freitag gegen die SG Waiblingen/Winnenden endgültig die Tabellenführung zu erspielen.

Für die SV 1845 Esslingen Herren 3:
Jonny Grün, Amir Jahani, Felix Lennartz, Tobias Münzenmaier, Adrian Ocker, Jonas Seib, Eugen Solomon, Leo Solomon, Moritz Uebele, Robin Wagner, Daniil Zgurskii

Trainer Thorsten Nagel

Am 22 November abends stand die dritte Herrenmanschaft auf dem Spielfeld gegen einen der Favoriten der A-Klasse Ost.Jeder Esslinger Spieler wusste: Es wird ein interessantes Spiel, aber auch harter Kampf. Der SV startete konzentriert und sicher in den ersten Satz. Ein minimaler Prozentsatz von Aufschlagsfehler, solide Annahme und starke Angriffsaktionen haben die Mannschaft aus Leinfelden sichtlich überrascht. 

Sonntag, 04 November 2018 00:00

Herren 3 auch auswärts souverän

An einem trüben Sonntagmorgen reiste H3 ins nicht allzu weit entfernte Schmiden. Die erste Auswärtsfahrt in der neuen Saison sollte sich lohnen. Den guten Saisonstart mit zwei Siegen (jeweils 3:1) galt es nun auch in Schmiden unter Beweis zu stellen.

Die ungewöhnliche Mannschaftsaufstellung von Trainer Thorsten Nagel sollte jedoch die einzige große Herausforderung an diesem Tag bleiben. Herren 3 startete ausschließlich mit den Youngstern Adrian Ocker, Daniil Zgurskii, Leo Solomon, Robin Wagner, Felix Lennartz und Moritz Uebele ins Spiel.

Seite 1 von 2

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account