#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

  • Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pokal

Während am Mittwochvormittag zeitweise nicht feststand, ob das für den Abend angesetzte Pokalspiel bei der VSG Kernen auf Grund von Hallenproblemen stattfinden würde können machte die Esslinger Damen 1 ein paar Stunden später den Weg in die nächste Runde im Bezirkspokal klar.

Mittwoch, 17 Oktober 2018 12:56

Herren 1 startet erfolgreich in den Pokal

1757 Meter legt der durchschnittliche Volleyballspieler gemäß einer Studie aus dem Jahr 2014 in einem 4-Sätze-Match zurück. Bei 12 Spielern auf dem Feld entspricht das in Summe der Distanz zwischen Tübingen und der Sporthalle Weil in Esslingen, die neu eröffnet am Abend des 15. Oktobers Schauplatz des ersten Pokalspiels der Saison werden sollte.

Mit einem grandiosen Auftakt konnten die Esslinger Jungs an den herausragenden Erfolg des ersten Saisonspieltags der Vorwoche anknüpfen und den ersten Satz durch gute Annahmen, präzise Pässe und viel Spielwitz in nur 22 Minuten mit 25 zu 13 Punkten für sich entscheiden. Auch der Einstieg in den zweiten Satz fiel den Gastgebern leicht und bereits nach wenigen Augenblicken blätterte der staunende Schreiberassistent das 5:0. Doch wenn Esslingen und Tübingen neben dem Neckar und einer sehenswerten Altstadt eines gemeinsam haben, ist es der Kampfgeist. Die Gäste zogen nach und brachten sich mit einer 9-Punkte-Aufschlagserie uneinholbar in Führung - Ausgleich.

Nun war es Zeit zu handeln. Trainer Christian Hohmann stellte um und senkte mit der neuen Aufstellung das Durchschnittsalter der Esslinger Feldhälfte deutlich. Jedoch zeigten sich beide Mannschaften risokoavers im Aufschlag, was einen starken K1 (Annahme, Zuspiel und Angriff, Anm. d. Red.) und somit einen ausgeglichenen Spielstand bis zum Satzende nach sich zog. Erst eine durchdachte Auswechslung brachte den gewünschten Erfolg und der Satzball konnte positionsfremd zum 2:1 zugunsten Esslingen verwandelt werden. Fortan war Esslingen die Motivation und den Tübingern der lange Montag deutlich anzusehen. Früh ergriff der Mannschaftskapitän Daniel Heybach die Initiative und brachte sich und seine Schützlinge durch starke Aufschläge in Führung. Angefeuert durch die scheinbar unermüdliche Bank bauten die Gastgeber die Führung weiter aus und entschieden den Satz und somit die erste Pokalrunde - nachdem der Durchschnittsvolleyballer übrigens 300 mal gesprungen ist - für sich.

Mit diesem Ergebnis zieht die H1 verdient in die zweite Runde des Pokals ein. In der nächsten Runde wartet nun der SSC Tübingen auf die Neckarstädter.

Für die SV Esslingen spielten Alex Luz, Chris Lechner, Janik Stiebing, Philipp Lützner, Matze Stetzkamp, Aschdi Völker, Daniel Heybach, Lars Jahnke, Hermann Utrecht und Eric Sielaff unter dem Trainer Christian Hohmann.

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account