VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

  • Herren1
Warning: Creating default object from empty value in /customers/6/a/f/volleyball-sv1845.de/httpd.www/components/com_k2/views/itemlist/view.html.php on line 743

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herren1

Am 10.03. begrüßten die Herren 1 der SV1845 Esslingen den TSV Georgii Allianz Stuttgart im ES-Sportpark in Weil. Mit den Nachbarn aus Stuttgart reiste der aktuell Erstplatzierte der Landesliga Nord nach Esslingen. Mit einem verletzungsgeschwächten Kader finden sich die Neckarstädter überraschend auf Platz 6, im hart umkämpften Mittelfeld wieder. Während sich die Saison langsam dem Ende zuneigt, steht fest, dass jeder gespielte Punkt am Ende eine potenzielle Abstiegsrelegation vermeiden könnte. Umso mehr freuen sich die Esslinger den Nachwuchsmittelblocker Tim Krämer nach erfolgreich absolviertem ersten Semester und Hermann Uchtmann (nach Verletzung) wieder in Ihren Reihen begrüßen zu dürfen und somit die Mittelblockerpositionen zu verstärken.
Trotz einigen taktischen Hinweisen durch Trainer Thorsten Nagel starteten die Stuttgarter besser in den ersten Satz und konnten sich direkt leicht absetzten. Immer wieder zeigten die Esslinger mit guten Aktionen, dass dies ein Spiel auf Augenhöhe sein kann. Letztlich schafften es die Esslinger in diesem Satz nicht den passenden Zugang zum Spiel zu finden und somit das gute Niveau über längere Strecken zu konservieren. Satz eins ging verdient an Stuttgart 21:25.
Mit leicht veränderter Aufstellung startete Esslingen nun viel besser in den zweiten Satz. Gute Aufschlagserien sorgten zu Beginn für einen leichten Punktevorsprung der Neckarstädter. Mit nun wesentlich besserer Stimmung auf dem Feld erspielten sich die Esslinger die folgenden Punkte wesentlich leichter als im ersten Satz. Aber auch Stuttgart konnte seine Leistung nochmals steigern. Em Ende von Satz zwei war die Leistung dennoch zu durchwachsen, es gab einerseits starke Angriffe, andererseits verschenkte Punkte durch Missverständnisse in der Absprache 22:25.
Satz drei setzte aus Esslinger Sicht den Aufwärtstrend fort. Weiterhin wurde mit starken Aufschlägen und guten Angriffen gepunktet. Letztlich sorgte aber vorallem die bessere Abstimmung und konsequente Spielweise für einen sicheren Satzgewinn der Heimmannschaft 25:19.
Diese Leistung wollte man auch im vierten Satz beibehalten. Zuversichtlich kämpften die Herren in einem sehr ausgeglichenen Spiel Punkt um Punkt. Zum greifen nah war beim Spielstand 19:18 der erste Punkt in diesem spannenden Spiel. In dieser Breakphase des Spiels zeigten sich bisher ungekannte Probleme im Esslinger Angriffspiel. Zu viele Angriffe landeten im Netz, Aus oder Block des Gegners destabilisierte zudem die in weiten Strecken sehr sichere Annahme. Lediglich einen Punkt konnten sich die Gastgeber in diesem Satz noch erspielen 19:25. Mit dem Satzverlust gewann Stuttgart mit einem 3:1 verdient und sicherte sich somit die Tabellenführung. Esslinger konnte immer wieder eine sehr gute Leistung zeigen, blieb jedoch letztlich auf dieser Grundlage hinter den eigenen Erwartungen zurück.
Am Ende schien der nötige „Biss“ gefehlt zu haben um die wenigen Punkte zum Sieg herauszuholen. Im nächsten Spiel am kommenden Samstag gegen die SG Untersteinbach/Öhringen, dem direkten Tabellennachbarn, müssen die Esslinger die positiven Elemente dieses Spiels transportieren und am Ende mit mehr Leidenschaft wichtige Tabellenpunkte sichern.

Für die SV 1845 Esslingen haben gespielt:
Fabian Durst, Janik Stiebing, Daniil Obrant, Daniel Heybach, Alex Lutz, Martin Schneeweiß, Christian Lechner, Hermann Uchtmann, Matthias Stetzkamp, Tim Krämer, Christopher Völker

Trainer: Thorsten Nagel

Dienstag, 22 März 2022 17:28

Crowdfunding-Aktion gestartet

Seit kurzem läuft unsere Crowdfunding-Aktion! Um Sand und Beach-Hütte zu finanzieren, rufen wir alle Volleyballbegeisterten dazu auf, unser Projekt auf Fairplaid zu unterstützen. Es gibt zahlreiche, ganz verschiedene Prämien, die man sich gegen eine Spende aussuchen kann - andernfalls stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus. Weitere Informationen finden Sie im Folgenden und auf der Projektseite.

Sonntag, 27 Februar 2022 19:59

H1 Siegesserie gerissen

MTV Ludwigsburg 3 – SV 1845 Esslingen 3:0 (28:26, 25:20, 25:21)
Nach zuletzt 3 Siegen in Folge, ging es am vergangen Sonntag nach Ludwigsburg mit dem Ziel auch dort zu punkten und sich damit von der unteren Tabellenregion abzusetzen.
Schon während des ersten Spiels, das die Gastgeber gegen den Tabellenzweiten aus Heidenheim mit 3:1 für sich entscheiden konnten, wurde klar, dass die Partie keine einfache Aufgabe für die Esslinger Herren werden würde.
Das Spiel begann hart umkämpft mit vielen Ballwechseln, die – untypisch fürs Herrenvolleyball in der Landesliga – gefühlt endlos hin und her gingen und letztendlich oftmals durch einen Fehler beendet wurden. Obwohl sich die Esslinger zwischenzeitlich mit bis zu 5 Punkten absetzen konnten, brachte man den Vorsprung im ersten Satz nicht über die Ziellinie.

Auch nach dem ersten Seitenwechsel fanden die Gäste nicht die erforderlichen Mittel, um den Spielverlauf zu drehen. Ein zu Beginn verpasster Start in den Satz konnte nicht mehr aufgeholt werden und führte folglich zum nächsten Satzverlust.

Satz drei verlief ähnlich wie der erste Durchgang. Die Esslinger spielten sich einen komfortablen Vorsprung heraus, der gegen Satzende wieder verspielt wurde. Besonders die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff und die gut abgestimmte Block-/Abwehrarbeit der Gegner waren der Grund für die am Ende deutliche 3:0 Niederlage der Esslinger.

Im Hinblick auf die letzten Spiele der Saison gilt es nun nochmal die volle Konzentration für die kommenden Trainingseinheiten und Punktspiele an den Tag zu legen, sodass in der aktuell auf die Punkte bezogen recht komprimierten Tabellenkonstellation eine zufriedenstellende Platzierung erreicht werden kann.

Für die SV 1845 Esslngen spielten: Christopher Völker, Alexander Luz, Janik Stiebing, Tim Krämer, Tobias Hekler, Christian Lechner, Daniel Heybach, Fabian Durst, Lars Reimer, Moritz Uebele, Daniil Obrant, Martin Schneeweiß
Trainer: Thorsten Nagel

Montag, 14 Februar 2022 23:19

Herren 1 siegt gegen MADS

Am ersten Heimspieltag des Jahres sollte die erste Herren Mannschaft der SV1845 Esslingen auf die SG MADS Ostalb 3 sowie die TSV G.A. Stuttgart 3 treffen. Da Stuttgart Corona-bedingt absagen musste, wurde hieraus ein Einzelspieltag gegen MADS, an welchem man sich für die knappe Niederlage in der Hinrunde revanchieren konnte.
Zu Beginn des ersten Satz waren beide Mannschaften hoch motiviert und kämpften um jeden Ball. Starke Angriffe und Abwehraktionen auf beiden Seiten verhinderten, dass sich eine Mannschaft absetzen konnte und die Punkte gingen hin und her. Erst beim Stand von gegen Mitte des Satzes konnten sich die Neckarstädter durch zwei kleine Aufschlagserien von Moritz Uebele und Christopher Völker einen 7 Punkte Vorsprung erarbeiten und die Gäste zu einer Auszeit zwingen. Wenige Ballwechsel später konnten sich die Spieler von der Ostalb auf 4 Punkte bis zum Stand von 23:20 herankämpfen und so auch den Gastgebern eine Auszeit aufzwingen. Im Anschluss konnte man den Satz jedoch ohne weiteren Punktverlust mit 25:20 für sich entscheiden.
Auch der zweite Satz begann sehr umkämpft, dieses Mal waren es jedoch die Spieler der Spielgemeinschaft, welche sich einen kleinen Punkte Vorsprung erarbeiten und die Esslinger beim Stand von 8:12 zu einer ersten Auszeit zwingen konnten. Diese führte zu einem Führungswechsel durch die Esslinger und postwendend zu einer Auszeit der Gäste. Es folgten einige hart umkämpfte Ballwechsel, welche die stark aufspielenden Spieler der SG MADS vermehrt für sich entscheiden und somit einen weiteren kleinen Vorsprung erspielen konnten. Diesen konnte man leider nicht mehr aufholen und musste somit den zweiten Satz mit 22:25 verloren geben.
Im dritten Satz konnte sich keine der Mannschaften länger absetzen und es entwickelten sich spannende Ballwechsel mit starken Abwehraktionen. Beim Stand von 10:10 gelang es den Gastgebern durch gute Abwehrarbeit und starke Angriffe sich einen 5 Punkte Vorsprung zu erarbeiten. Gegen Ende des Satzes brachten die Ostalbler die Esslinger Defensive zunehmend unter Druck und es schlichten sich zunehmend Fehler bei den Gastgebern. Die zwischenzeitliche Führung wurde durch eine wacklige Annahme und fehlendes Durchsetzungsvermögen im Angriff verspielt und dies nutzen die Gäste um sich den zweiten Satz mit 22:25 zu sichern.
Der vierte Satz begann ähnlich passiv was dazu führte das stark aufspielende Gäste nicht in den Griff zu bekommen waren und sich zunehmend gegen die Esslinger Abwehr durchsetzen und so einen Vorsprung erspielen konnten. Erst zur Mitte des Satzes konnte der Druck erhöht werden und der Rückstand wieder vermindert werden bis zu einer Auszeit der SG MADS beim Stand von 16:17. Hiervon ließen sich die Hausherren nur bedingt aus der Fassung bringen und konnten sich mit starken Angriffen Schritt für Schritt Führung und gerade noch rechtzeitig die Führung erarbeiten. Am Ende ging der Satz in eine kurze Verlängerung, welche die Neckarstädter mit 26:24 für sich entscheiden und somit (wie auch schon im Hinspiel) den Tie-Break erzwingen konnten.
Die Ansage von Coach Thorsten Nagel für den 5. Satz war klar: Dieses Mal werden die Esslinger Herren den Tie-Break für sich entscheiden. Gesagt, getan! Schon früh konnte dank einer soliden Annahme und Abwehr Zuspieler Daniil Obrant seine Angreifer nach belieben in Szene setzen. Den Esslinger Angriffen war wenig entgegen zusetzen der Seitenwechsel beim Stand von 8:4 hat dem auch keinen Abbruch getan. Die Gastgeber erkämpften sich bis zum Stand von 12:7 eine solide Führung ließen die Gäste jedoch erneut auf wenige Punkte aufholen. Eine Auszeit sollte den Gastgebern die Devise für den Endspurt nochmal vergegenwärtigen. Im Anschluss legte man noch einmal alles in die Waagschale und ließ den Gegner nicht mehr ins zurück ins Spiel kommen. So konnte man durch eine starke Teamleistung den 5. Satz mit 15:11 und somit das Rückspiel für sich entscheiden.
Am kommenden Sonntag treffen die Neckarstädter dann zum Rückspiel auf den MTV Ludwigsburg.

Für die SV 1845 Esslingen spielten:
Fabian Durst, Daniel Heybach, Christian Lechner, Alexander Luz, Daniil Obrant, Lars Reimer, Martin Schneeweiß, Matthias Stetzkamp, Moritz Uebele und Christopher Völker
Trainer: Thorsten Nagel   Co-Trainer: Felix Duka

Samstag, 05 Februar 2022 20:15

Herren 1 gewinnt 3:1 gegen Remshalden

Am Samstag dem 05.02.2022 ging es für die Esslinger Herren 1 nach Remshalden um dort, das nach hinten verlegte Vorrundenspiel nachzuholen. Durch eine gute Vorbereitung auf die sehr niedriger Halle, konnte die SVE hohe Annahmen reduzieren und dadurch viele Fehler vermeiden.

So dominierte die SVE im ersten Satz sowohl mit ihrem sehr druckvollen Spiel als auch mit ihrer atemberaubenden Stimmung, unterstützt vom leider verletzten Felix Baur, der sich im vorherigen Training einen Muskelfaserriss zugezogen hatte. So gewannen die Esslinger Jungs den ersten Satz mit einem Punktestand von 25:14.

Der nächste Satz war ein Kopf an Kopf Rennen. Mal führte der SV Remshalden, mal der SV Esslingen. Im Vergleich zum vorherigen Satz machte die SVE sehr viele Fehler. Was dazu führte, dass Remshalden den Satz knapp mit 23:25 gewinnen konnte.

In den nächsten Satz gingen die Esslinger, trotz des verlorenen Satzes mit voller Motivation und Konzentration rein und konnten schon in der Anfangsphase einen enormen Vorsprung sich erkämpfen. Ausschlaggebend dafür waren die sehr gute Annahme und Abwehr, insbesondere von Libero Christian Lechner. Dadurch konnte Zuspieler Janik Stiebing jeden Angreifer anspielen. So gewann die SVE den Satz mit einer klaren Führung zu 25:12.

Die Motivation vom letzten Satz nahm Esslingen mit in den nächsten. Hierbei, hat Remshalden am Anfang des Satzes geführt, jedoch ab einem Punktestand von 9:9 hob sich die SVE ab. Und dominierte den ganzen Satz über. Durch eine erfolgreiche Aufschlag Serie mit 11 Punkten von Diagonalangreifer Matthias Stetzkamp, gewann die SVE auch den letzten Satz mit einem Punktestand von 25:11.

Für die SV 1845 Esslingen spielten: Fabian Durst, Janik Stiebing, Daniel Heybach, Martin Schneeweiß, Christopher Völker, Christian Lechner, Moritz Uebele, Daniil Obrant, Matthias Stetzkamp und Lars Reimer.

Trainer: Thorsten Nagel

Sonntag, 16 Januar 2022 12:40

H1 verliert beim Tabellenführer

Am Samstag, den 15.01 ging es für die erste Esslinger Herrenmannschaft Tabellenführer SGVolley/Alb. Nach einem gutem Trainingsstart im neuen Jahr war die Vorfreude auf das Spiel besonders groß.

Im ersten Satz schickte Trainer Thorsten Nagel seine Youngster aus der U20m (Moritz Uebele, Lars Reimer und Daniil Obrant) mit aufs Feld und die konnten - wie auch der Rest der Mannschaft - durch erfolgreiche Blockaktionen und eine starke Abwehr überzeugen. Vor allem das Zusammenspiel  zwischen Zuspieler Daniil Obrant und Diaspieler Matze Stetzkamp klappte hervorragend. Der Satz konnte ziemlich souverän mit 25:19 gewonnen werden.

In Satz zwei bot sich den Neckarstädtern ein erstarkter Gegner. Die SVler hatten es wesentlich schwerer zu punkten und mussten durch einige Eigenfehler die Führung und den Satz mit 15:25 an den Gegner abgeben.

Die beiden darauf folgenden Sätze waren geprägt von einem guten Aufschlagsspiel auf beiden Seiten, trotz starker Angriffsleistung von Lars Reimer, blieben zu viele Punktchacen ungenutzt. Auch das Blockspiel war nicht mehr so erfolgreich wie noch im ersten Satz. Nach einer kurzen Ansprache in der Satzpause zwischen dem dritten und dem vierten Satz ging es für die Esslinger Herren motiviert in den vierten Satz. Nach langem Kampf ging dieser leider knapp verloren.

Der Endstand 1:3 ( 25:19; 15:25; 19:25; 22:25).

Ein besonderes Augenmerk ist auf die starke Leistung des jungen Zuspielers Daniil Obrant zu richten, der am Wochenende seinen spielerischen Einstand in der ersten Herrenmannschaft hatte.

Für die SV 18455 Esslingen spielten: Daniil Obrant, Christopher Völker, Lars Reimer, Felix Baur, Martin Schneeweiß, Christian Lechner, Fabian Durst, Janik Stiebing, Moritz Uebele und Matthias Stetzkamp.

Coach: Thorsten Nagel
Co-Trainer: Alexander Luz

Sonntag, 30 Januar 2022 20:48

Herren 1 siegt 3:0 in Fellbach

Am Sonntag ging es für die Esslinger Herren 1 zu den Lokalrivalen nach Fellbach. Schon früh im ersten Satz konnte durch starke Aufschläge und ein ruhiges, strukturiertes Spiel eine deutliches Punktepolster aufgebaut werden. Im Verlauf des Satzes wurde vor allem die Abwehr noch stärker und Zuspieler Janik Stiebing konnte alle Angriffspositionen nach belieben einsetzen. Die Neckarstädter konnten den Satz mit 13:25 für sich entscheiden.

Die sehr gute Stimmung konnte mit in den zweiten Satz genommen werden um in allen Bereichen noch eine Schippe nachzulegen. Wieder konnten sich alle Angreifer gut durchsetzen, besonders auffällig waren die Schnellangreifer Moritz Uebele und Felix Baur. Die Esslinger machten kurzen Prozess und gewannen auch den zweiten Durchgang deutlich mit 8:25.

Etwas zu nachlässig ging es dann im dritten Satz los. Deutlich mehr Fehlaufschläge und einige Flüchtigkeitsfehler ließen die Gastgeber jetzt ins Spiel kommen. Doch auch 5 Punkte Rückstand konnte die Esslinger nicht bremsen. Auf die Stärke der ersten Sätze zurückbesonnen konnte das Spiel schnell wieder gedreht werden. Am Ende war das Ergebnis 15:25 für Esslingen.

Für die SV 1845 Esslingen spielten: Fabian Durst, Janik Stiebing, Daniel Heybach, Martin Schneeweiß, Christopher Völker, Christian Lechner, Moritz Uebele, Lars Reimer, Felix Bauer, Matthias Stetzkamp und Daniil Obrant

Trainer: Thorsten Nagel

Co-Trainer: Alexander Luz

Mittwoch, 22 Dezember 2021 17:55

H1 Niederlage zum Jahresabschluss

Am Samstag hat sich die erste Herrenmannschaft auf den Weg nach Waldenburg begeben. Trotz der langen Anfahrt traf man sich erst am späten Nachmittag, da der Spielbeginn wegen Coronamaßnahmen erst um 19 Uhr stattfinden konnte. Gegen die SG Sportschule Waldenburg rechneten sich die Esslinger-Herren einiges aus, hatte man doch in der vergangenen Woche gut trainiert und der Gegner befand sich vor dem Spieltag im hinteren Teil der Tabelle.

Doch schon vor Beginn des eigenen Spiels konnte Esslingen, als Schiedsgericht, eine starke Leistung von Waldenburg gegen die Gäste aus Fellbach beobachten. Somit war schnell klar, dass eine konzentrierte Leistung hermusste um 3 Punkte mit zurück in die Neckarstadt zu bringen.

Dies funktionierte im ersten Satz sehr gut, mit Druck im Service und Angriff konnte man den Gastgebern das eigene Spiel aufdrücken und somit war der erste Satz souverän mit 25:21 gewonnen.

Im Zweiten Satz konnten die Esslinger Männer zunächst an die gute Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Es entwickelte sich ein enges und hochklassiges Landesligaspiel. Gegen Mitte des Satzes schlichen sich dann allerdings einige Fehler in der (Block)-Abwehr ein. Daraus resultierte ein Rückstand den man bis zum Ende des Satzes (22:25) nicht mehr aufholen konnte.

Die Vorgabe von Coach Thody war nun klar, man wollte wieder selbst mehr Druck machen, um das Spiel an sich zu reißen.

In Satz 3 und 4 zeigte sich allerdings ein anderes Bild, man geriet in der Abwehr und der Annahme immer mehr unter Druck. Auch einige Wechsel konnten daran wenig ändern. Gegen den starken Block der Gastgeber schaffte man es immer seltener zum eigenen Punktgewinn. Nicht zuletzt durch einige Unsicherheiten des Schiedsgerichts ging die Konzentration auf Esslinger-Seite immer weiter abhanden und es mehrten sich die Eigenfehler. Am Ende Stand ein ernüchterndes 1:3 (25:21,22:25,21:25,13:25)

Beim Blick auf die Tabelle präsentiert sich die Mannschaft nun im Mittelfeld auf Platz 5. Auch wenn ein Sieg gegen Waldenburg schön gewesen wäre, freut man sich jetzt über die Weihnachtspause, die bis zum 15. Januar geht. Im neuen Jahr geht es dann hoffentlich weiter beim Tabellenprimus SG Volley Alb.

Es spielten: Alexander Luz, Christopher Völker, Tobias Hekler, Martin Schneeweiß, Daniel Heybach, Fabian Durst, Lars Reimer, Moritz Uebele, Janik Stiebing, Matthias Stetzkamp, Christian Lechner

Coach: Thorsten Nagel

Seite 1 von 7

Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.