Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herren1

Dienstag, 27 Februar 2024 18:42

Wichtiger Sieg für Herren 1

Wichtiger 3- Punkte-Sieg in Stuttgart Am vergangen Sonntag fuhr die H1 nach Stuttgart für das Aufeinandertreffen zwischen der SV 1845 Esslingen Herren 1 und dem TSV GA Stuttgart 3.

Die Stimmung war elektrisierend, als die beiden Teams auf das Spielfeld traten. Der erste Satz begann mit einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei die Stuttgarter einen starken Start hinlegten und Esslingen unter Druck setzten. Durch die hohe Fehlerquote bei den Esslingern, gelang es den Stuttgartern, den Satz knapp für sich zu entscheiden. Doch Esslingen ließ sich davon nicht entmutigen. In den folgenden Sätzen zeigte Esslingen eine beeindruckende Konstanz und ein hohes Maß an Spielfreude. Die Abwehrarbeit wurde intensiviert, und das Team begann, seine Aufschläge und Angriffe präziser zu platzieren. Vor allem taktisch zeigte die Mannschaft um Kapitän Moritz Uebele eine eindrucksvolle Teamleistung, bei der jeder Spieler seinen Beitrag leistete und sich gegenseitig unterstützte.

Mit zunehmendem Verlauf des Spiels brach die Konstanz bei TSV GA Stuttgart 3 ein, während Esslingen immer stärker wurde. Besonders herausragend waren die Leistungen der Mittelblocker Leo, Johann und Tim, die mit ihren Blockaktionen und Angriffen den Stuttgartern das Leben schwer machten.   Letztendlich gelang es Esslingen, die nächsten Sätze eindeutig für sich zu entscheiden und den verdienten Sieg einzufahren. Die Stimmung im Team war entsprechend gut, als Esslingen wichtige Punkte gegen einen Gegner holte, der in der Tabelle nur knapp hinter ihnen lag. Dieser Sieg war nicht nur ein Beweis für die individuellen Fähigkeiten der Spieler, sondern auch für ihre Fähigkeit, als Team zusammenzuarbeiten und gemeinsam zu kämpfen.

Für die SV 1845 Esslingen spielten:
Daniil Obrant, Felix Dudka, Johann Schmidt, Moritz Uebele, Tim Krämer, Julian Zoll, Christopher Völker, Leo Solomon, Vincent Janssen, Christian Lechner, Thimo Ludwig, Max Haug, Alex Luz

Verletzt dabei: Martin Schneeweiß

Trainer: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Samstag, 17 Februar 2024 21:52

Erneute Niederlage für H1

Der SV 1845 Esslingen traf in Eislingen auf die TSG Eislingen. Esslingen musste mit einigen ungewöhnlichen Änderungen antreten, da Mittelblocker Vincent einen Tag zuvor krank wurde und Johann noch nicht ganz fit war.

Im ersten Satz sah man Mortitz auf der Mitte-Position, eine Rolle, die er bereits vor einigen Jahren innehatte, während Zuspieler Daniil auf der Diagonalen agierte. Trotz der ungewohnten Formation gelang es Esslingen, den Satz knapp mit einem Vorsprung von nur zwei Punkten zu gewinnen (25:23).

Im zweiten Satz startete Esslingen zunächst vielversprechend, jedoch wurden sie durch zahlreiche Eigenfehler gebremst, was zu einem deutlichen Satzverlust von 25:16 führte.

Im dritten Satz ging es leider weiter wie im zweiten. Esslingen konnte sich nicht steigern und machte weiterhin viele Fehler. Eislingen setzte sich erneut durch, diesmal mit einem Ergebnis von 25:17.

Im letzten Satz gewann Eislingen trotz einiger Umstellungen auf Esslinger Seite mit einem klaren Ergebnis von 25:18. 

In zwei Wochen steht das nächste Spiel gegen den TSV GA Stuttgart an. Die Hoffnung liegt auf einer vollständigere Mannschaft für dieses bevorstehende Spiel.

Für die SV 1845 Esslingen spielten:
Daniil Obrant, Felix Dudka, Johann Schmidt, Moritz Uebele, Tim Krämer, Julian Zoll, Chritopher Völker, Christian Lechner, Thimo Ludwig

Trainer
Thorsten Nagel

Schlagwörter
SV 1845 Esslingen Herren 1 bestritt am Heimspieltag am 28.01.24 zwei kämpferische Partien. 
Im ersten Spiel gegen VSG Untersteinbach/Öhringen zeigte Esslingen im ersten Satz eine starke Führung, jedoch führten einige unkonzentrierte Bälle zum Verlust des Satzes mit 25:23. Untersteinbach fand nach dem ersten Satz ins Spiel und Esslingen spielte nicht konstant genug, was zu den Ergebnissen von 25:19 und 25:17 führte.
 
Im zweiten Spiel gegen MTV Ludwigsburg 3 kämpfte Esslingen mit besserer Stimmung auf dem Feld, verlor jedoch knapp mit 25:20. Der zweite Satz war ein umkämpftes Hin und Her, den Esslingen mit 25:22 gewann. Im dritten Satz ging es knapp zu, endete jedoch mit 25:23 für Ludwigsburg. Im entscheidenden vierten Satz kämpfte Esslingen weiterhin mit Druck, konnte aber Ludwigsburg nicht standhalten und verlor auch diesen Satz mit 25:20.
 
Leider endete der Spieltag ohne Erfolg für Esslingen. Zusätzlich erschwerte eine Verletzungsserie die Situation, da Max Haug, Martin Schneeweiß und Johann Schmidt sich leider nicht spielfähig präsentierten. Eine positive Note brachte jedoch Julian Zoll, der nach seiner Verletzung sein erstes Spiel mit einer hervorragenden Leistung absolvierte. Die Mannschaft hofft auf eine baldige Genesung der Verletzten und strebt eine konstantere Leistung im nächsten Spiel an. 
 
Für Esslingen spielten: 
Daniil Obrant, Felix Dudka, Aschdi Völker, Alex Luz, Chris Lechner, Moritz Uebele, Tim Krämer, Julian Zoll, Leo Solomon, Vincent Janssen, Fillipp Goydenko und unterstützend dabei aber verletzt: Johann Schmidt, Martin Schneeweiß und Max Haug. 
Coach: Thody Nagel 
Schlagwörter
Dienstag, 16 Januar 2024 13:21

Herren 1 gelingt Revenge gegen Schmiden nur knapp

Das mit Spannung erwartete Auswärtsspiel zwischen dem SV 1845 Esslingen 1 und dem TSV Schmiden entpuppte sich als ein episches Duell auf dem Spielfeld. Das hohe Spielniveau und die ausgeglichene Leistung beider Mannschaften versprachen von Anfang an ein fesselndes Spiel, bei dem Esslingen das klare Ziel verfolgte, das Hinspiel der Rückrunde auszugleichen und wertvolle Punkte gegen diesen direkten Konkurrenten zu sichern.

Der erste Satz lieferte direkt eine emotionale Achterbahnfahrt, die Schmiden knapp mit 34:32 für sich entschied. Die Intensität des Spiels spiegelte sich bereits in der Punkteanzeige wider, und trotz dieser knappen Niederlage zeigte Esslingen beeindruckende Spielleistungen. Die Enttäuschung über den Verlust des ersten Satzes wurde durch den unerschütterlichen Glauben an eine erfolgreiche Aufholjagd abgelöst. Im zweiten Satz zeigte Esslingen seine Klasse mit herausragenden Abwehraktionen, insbesondere durch den Libero Chris Lechner. Moritz Uebele setzte kraftvolle Angriffe, während Max Haug mit seiner Vielseitigkeit glänzte. Esslingen entschied den Satz letztendlich mit 25:22 für sich, und die Stimmung auf dem Spielfeld wandelte sich in optimistische Entschlossenheit. Im dritten Satz kam es zu einem kurzzeitigen Leistungsabfall, der Esslingen einen Rückstand bescherte. Doch mit einem beeindruckenden vierten Satz glichen die Esslinger das Spiel aus. Dieser und der entscheidende Tiebreak wurden durch clevere Angriffe von Aschdi Völker und kraftvolle Blocks von Johann Schmidt und Daniil Obrant gewonnen. Besonders hervorzuheben ist auch das präzise Zuspiel von Obrant, das das gesamte Spiel über die Grundlage für erfolgreiche Angriffe legte.

Der Sieg gegen Schmiden hat zusätzliche Bedeutung, da Erfolge gegen die direkten Tabellennachbarn doppelt wichtig sind. Dieser verdiente Sieg wird somit zu einem Eckpfeiler für den weiteren Verlauf der Saison.


Für Esslingen spielten:
Alex Luz, Felix Dudka, Vincent Jannsen, Leo Solomon, Aschdi Völker, Tim Krämer, Chris Lechner, Moritz Uebele, Johann Schmidt, Max Haug, Daniil Obrant und unterstütztend dabei aber verletzt: Martin Schneeweiß.

Coach: Thody Nagel

Schlagwörter
Sonntag, 07 Januar 2024 19:25

Erfolgreiches Volleyballturnier in Esslingen

Die erste Herrenmannschaft der SV 1845 Esslingen richtete auch in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Volleyballturnier vor dem Rückrundenstart aus.

Die Herren 1 des SV 1845 Esslingen (Verbandsliga) nahmen erfolgreich mit zwei Teams am eigenen Turnier teil. Außerdem war die zweite Herrenmannschaft der SV 1845 (Landesliga) und die Gastmannschaften VT Hämmertz und SSC Karlsruhe (beide Landesliga Nordbaden) am Start.

Die beiden Temas von Esslingens Erster wurden von Lenny Doepner (14) und Benny Haug (13) aus dem eigenen Jugendnachwuchs unterstützt. Beide Spieler sind in der U16 aktiv und trotz ihrer Jugend zeigten beide ein beeindruckendes Können auf dem Feld. Auch sonst lief es sportlich gut für diese beiden Esslinger Teams. Während das Team um Co-Trainer Alex Luz einen perfekten Start erwischte und schnurstraks zum Turniersieg marschierte, verpatzte das Team um Zuspieler Felix Dudka das Auftaktspiel, konnte dann aber im Turnierverlauf überzeugen. Wie eng die Leistungsdichte bei den Esslinger Herren ist zeigte sich im Aufeinandertreffen beider Mannschaften, dass das Team um Zuspieler Felix Dudka und Kapitän Moritz Uebele ganz knapp für sich entscheiden konnten.

Die Veranstaltung war von spannenden Spielen und auf gutem Niveau geprägt, wodurch es ein optimales Turnier für den Einstieg in die Rückrunde wurde. Die wenigen Zuschauer sahen spannende und teils spektakuläre Ballwechsel. Trotz Spannung und Biss liefen alle Spiele in einer freundschaftlich fairen Atmosphäre ab und Esslingen präsentierte sich wieder einmal als guter Gastgeber.

Das Turnier war also rundum ein großer Erfolg und bot den talentierten jungen Spielern eine hervorragende Gelegenheit, ihr Potenzial unter Beweis zu stellen.

Der Endstand:
1. Platz: SV 1845 Esslingen 1 um Zuspieler Daniil
2. Platz: VT Hämmerz
3. Platz: SV 1845 Esslingen 1 um Zuspieler Felix
4. Platz: SSC Karlsruhe
5. Platz: SV 1845 Esslingen 2

Für Esslingen 1 gespielt haben:
Leonard Doepner, Daniil Obrant, Filipp Goydenko, Leo Solomon, Christian Lechner, Vincent Janssen, Alex Luz und Christopher Völker.
und
Benjamin Haug, Felix Dudka, Tim Krämer, Max Haug, Moritz Uebele, Johann Schmidt, Christian Lechner und Thimo Ludwig.

Coach: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Montag, 18 Dezember 2023 17:24

H1 zurück im Mittelfeld

Beim letzten Heimspieltag der Vorrunde empfing die SV 1845 Esslingen Herren 1 die beiden Oberligaabsteiger TSV Georgii Allianz 3 und SV Fellbach 2. Ein schwerer Prüfstein für das Esslinger Team, da sie verletzungsbedingt auf Zuspieler Martin Schneeweiß und AUßenangreifer Julian Zoll verzichten mussten. Auch Nachwuchszuspieler Felix Dudka und Mittelblocker Johann Schmidt gingen angeschlagen in den Spieltag.

Der Heimspieltag begann vielversprechend für die Herren 1 des SV 1845 Esslingen mit einem klaren und souveränen Sieg im ersten Spiel gegen TSV Allianz Stuttgart 3. Der erste Satz endete nach nur 14 Minuten mit einem beeindruckenden 25:7. Insbesondere das überlegene Angriffspiel über Max Haug und Moritz Uebele ließen dem Gegner keine Abwehrchance. Die Spieler zeigten sich lässig und selbstbewusst und kontrollierten das Spiel mühelos. Im zweiten Satz schafften es die Stuttgarter, sich besser in die Partie einzufinden, jedoch behielt die SV weiterhin die Oberhand und gewann deutlich mit 25:17. Im dritten Satz wurden die Esslinger etwas aus dem Höhenflug geholt und verloren diesen knapp. Doch das Team kämpfte zurück und sicherte sich im vierten Satz einen klaren Sieg, wodurch sie die ersten 3 Punkte an diesem Tag verbuchen konnten. Diese Punkte sind  tabellenmäßig 6 Punkte wert und verbesserten die Ausgangssituation von Esslingen erheblich.

Im zweiten Spiel ging es gegen den stärkeren Gegner: SV Fellbach, eine Mannschaft gespickt mit Spielern, die viele Jahre in höheren Ligen unterwegs waren. Doch das kampfstarke Team aus Esslingen sorgte dafür, dass es ein Duell aud Augenhöhe wurde. Der Endstand von 3:2 spiegelte die ausgeglichene Begegnung wieder, wobei der letzte Satz mit einem knappen 15:13 endete. Unsere Schnellangreifer Leo Solomon, Tim Krämer und Johann Schmidt dominierten das Spiel mit kraftvollen Angriffen, während vor allem Moritz mit präzisen und konsequenten Schlägen brillierte.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Heimspieltag für die Herren 1 des SV 1845 Esslingen, der nicht nur durch den klaren Sieg im ersten Spiel, sondern auch durch die kämpferische Leistung im zweiten Spiel geprägt war. Mit diesen Ergebnissen konnte die Mannschaft wichtige Punkte sammeln und ihre Position in der Tabelle verbessern. Die Mannschaft überwintert auf dem gesichterten 6. Tabellenplatz. Bereits in zwei Wochen startet das Team mit der Vorbereitung auf die Rückrunde, die am 14.01.2024 beimTSV Schmiden beginnt.

Für die SV 1845 Esslingen spielten:

Alex Luz, Christopher Völker, Christian Lechner, Leo Solomon, Max Haug, Moritz Uebele, Daniil Obrant, Thimo Ludwig, Felix Dudka, Tim Krämer, Johann Schmidt, Vincent janssen.

Unterstützt von Martin Schneeweiß und Julian Zoll.

Coach: Thorsten Nagel

 

Schlagwörter
Freitag, 08 Dezember 2023 21:36

Sensationelle Stimmung beim Pokalspiel der Herren 1

Am Donnerstag 07.12.2023 fand ein packendes Achtelfinalspiel im VLW-Pokal in Esslingen statt, wo die Herren 1 des SV 1845 Esslingen auf den 2. Ligisten TV Rottenburg traf. Die Halle war bis zum letzten Platz gefüllt und die Atmosphäre war atemberaubend.

Im ersten Satz legte Esslingen einen beeindruckenden Start hin, besonders Max Haug überzeugte mit starken Angriffen. Die Abwehr zeigte sich ebenfalls sehr souverän: Die Angriffe der Rottenburger landeten oft auf den Armen von Zuspieler Martin Schneeweiß, der hier seine Liberoqualitäten voll ausspielen konnte. Das junge Esslinger Team erspielte sich sogar eine knappe Führung und konnte diese bis zum 11:9 verteidigen. Offensichtlich hatten die Bundesligisten nicht mit soviel Gegenwehr und der enormen Unterstützung der Esslinger Fans gerechnet. Dann jedoch verpuffte der Überraschungsmoment. Souverän spielten die Rottenburger ihre körperlichen Überlegenheit aus und gewann den Satz mit 25:18.

Eine 6-Punkte Aufschlagserie vom 2,07m Mittelblocker Jan Huber brachte die Esslinger gleich zu Beginn des zweiten Satzes weit ins Hintertreffen. Ungeachtet des großen Rückstands überwog in den Esslinger Reihen die Begeisterung und die pure Lust am Volleyballspielen. Moritz Uebele erzielte einige beeindruckende Angriffspunkte, und auch die Mittelblocker Leo Solomon, Johann Schmidt und der eingewechselte Tim Krämer setzten immer wieder beeindruckende Akzente. Ein Highlight war auch der krachende Angriff von Zuspieler Daniil Obrant, der durch die Einwechslung von Jungzuspieler Felix Dudka, kurzzeitg auf der Diagonalposition spielte. Trotzem ging auch dieser Satz an Rottenburg 25:18.

Im dritten Durchgang ließ der TV Rottenburg nichts mehr anbrennen und zeigte, dass sie hier noch lange nicht an ihrem spielerischen Limit sind. Die Spieler der SV hielten dagegen und feierten gemeinsam mit dem immer noch lautstarkem Publikum jede ihrer Aktionen. Den Schlusspunkt auf Esslinger Seite setzte nochmal Schnellangreifer Leo Solomon mit einem sehenswerten Angriff, der sinnbildlich verdeutlicht, dass die Esslinnger Jungs bis zum letzten Ball mit Engagement und Spielfreude gegen diesen deutlich überlegenen Gegner unterwegwes waren. Rottenburg gewann den Satz 25:12 und somit auch das Spiel. 

Rottenburgs Trainer Jan Scheuermann lobte nach dem Spiel die großartige Atmosphäre und die tollen Esslinger Fans. 

Die Volleyballabteilung der SV 1845 Esslingen mit ihren Mitgliedern, Eltern, Verwandten, Freunden, Freundlinnen und Unterstützern hat sich hier als toller Gastgeber präsentiert. Ein Pokalabend, der eine super Werbung für den Volleyballsport war. Das junge Herrenteam der SV 1845 Esslingen lieferte eine beeindruckende Leistung ab, die - trotz deutlicher Niederlage - zu Recht von den Esslinger Zuschauern entsprechend gewürdigt wurde. Es war eine sehr coole Erfahrung gegen einen so starken Gegner zu spielen. 

Am 16.12.23 geht es weiter mit einem Heimspieltag in Esslingen.

Für Esslingen spielten:

Alex Luz, Christopher Völker, Christian Lechner, Leo Solomon, Max Haug, Moritz Uebele, Daniil Obrant, Martin Schneeweiß, Thimo Ludwig, Felix Dudka, Daniel Heybach, Fillipp Goydenko, Tim Krämer und Johann Schmidt ... sowie ca. 300 lautstarke Zuschauer.

Coach: Thorsten Nagel

Schiedsrichter: Raphael Käfer, Steffen Bußmann

Schlagwörter
Mittwoch, 06 Dezember 2023 11:37

H1 Sieg im Kellerduell

Am Samstag 02.12.2024 lieferten sich die Herren 1 der Esslinger Volleyballer und die Mannschaft des TSV GA Stuttgart 2 ein packendes Duell, das mit einem 3:0-Sieg für Esslingen endete.

Trotz des schwächeren Einstiegs in die Partie konnte Esslingen den ersten Satz souverän für sich entscheiden. Dies verdankten sie insbesondere den überragenden Aufschlägen und dem enormen Druck, den sie auf ihre Gegner ausübten. Moritz Uebele brillierte dabei mit präzisen Angriffen über die Diaposition und schuf so die Grundlage für den erfolgreichen Auftakt.

Auch im zweiten Satz zeigten die Esslinger eine beeindruckende Leistung. Der Satz verlief knapper und war geprägt von starken Angriffen, insbesondere von Leo Solomon und Johann Schmidt. Mit kraftvollen Angriffen sorgten sie in der Mitte für entscheidende Punkte, was dazu beitrug, dass Esslingen auch den zweiten Satz für sich entscheiden konnte.

Der letzte Satz entwickelte sich zu einem kurzen Drama mit nur zwei Punkten Unterschied. Beim Stand von 23:23 ereignete sich eine bedauerliche Verletzung von Johann Schmidt. Trotz dieses Rückschlags bewiesen die erfahreneren Spieler wie Aschdi Völker und Alex Lutz ihre Klasse und brachten das Team mit gezielten Aktionen ins Ziel. Am Ende zeigte sich, dass Erfahrung und Durchhaltevermögen den Ausschlag für Esslingen gaben. Chris Lechner erwies sich im gesamten Spiel als wichtiger Baustein, insbesondere durch seine starken Abwehr- und Annahmeaktionen. So war es Esslingen möglich, die Kontrolle über das Spiel zu behalten und letztendlich einen wichtigen 3:0-Sieg einfahren zu können.

Insgesamt war es ein intensives Spiel, das die Zuschauer mit spannenden Ballwechseln und sehenswerten Aktionen begeisterte. Esslingen bewies nicht nur spielerische Klasse, sondern auch Teamgeist und mentale Stärke, um letztendlich einen wichtigen Sieg zu verbuchen.

Für Esslingen spielten:
Alex Luz, Christopher Völker, Christian Lechner, Daniil Obrant, Felix Dudka, Johann Schmidt, Leo Solomon, Max Haug, Moritz Uebele, Daniel Heybach, Martin Schneeweiß, Thimo Ludwig, Tim Krämer, Vincent Janssen

Coach: Thorsten Nagel

Schlagwörter
Seite 1 von 10
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account