#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

    D3 im Hallendecken-Frust beim Pokalspiel in Linsenhofen

    geschrieben von Hayley Schnaidt

    Nach der großartigen Leistung der Damen 3 am vorherigen Spieltag, reisten wir in voller Besetzung und hochmotiviert nach Linsenhofen für das erste Spiel im Bezirkspokal. Angekommen in der Halle der erste Schock: Die Hallen-Decke war um einiges niedriger als die der Heimhalle. Trotz alldem versuchten wir nach dem Aufwärmen und Angewöhnen an die Halle das Beste aus der Situation zu machen. Am Ende gewann mit Linsenhofen die unschönere Spielart, die durch die niedrige Halle bedingt war.

    In den ersten Satz starteten wir mit einer Mini-Aufschlagserie unserer Mittelangreiferin Mona Salen. Nach einigen Punkten kamen dann die Rückschläge der Linsenhofener. Die darauffolgende Auszeit unserer Trainerin Jennifer Schagemann holte uns wieder aufs Spielfeld. Wir holten auf und gingen nach einer weiteren Auszeit in Führung. Nicht nur das Team, sondern auch die zahlreichen mitgereisten Fans bangen nun um den Satzsieg, aber letztendlich gewann die Heimmannschaft diesen ersten Satz mit 25:21. Ärgerlich war von Beginn an, dass wir unseren eigentlichen Spielaufbau mit hohen Annahmen und hohen Pässen in dieser Halle nicht umsetzen konnten. Linsenhofen, gewöhnt an die Situation, hatte für sich einen Weg gefunden, damit umzugehen - auf Kosten der Technik und der Spielart. Das Schiedsgericht ließ in einigen Momenten auch für B-Klasse-Niveau zu viel durchgehen.

    Trotz einer ersten Niederlage gingen wir voller Hoffnung in den zweiten Satz. Dieser war wieder sehr ausgeglichen. Auch in diesem Satz nahm unsere Trainerin wieder zwei Auszeiten, um zum Einen etwas Ruhe in das Spiel zu bringen und zum Anderen aus taktischen Gründen, um den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen. Wieder hatten die Neckarstädterinnen Probleme im Spielaufbau und kamen kaum in gefährliche Angriffsituationen. Nachdem die junge Esslinger Mannschaft sich nicht absetzen konnte und keine Auszeiten mehr zur Verfügung standen, versuchte Trainerin Jennifer Schagemann, mit zwei Spielerwechseln zwischen unseren Außenspielerinnen Alina Fingerle und Hayley Schnaidt Unterbrechungen zu erzeugen. Nach einigen weiteren Bälle, die an die niedrige Decke gingen und somit Punkte für unsere Gegner gaben, mussten wir leider auch den zwieten Satz an die Linsenhofenerinnen abgeben (25:20).

    Nach einigen aufmunternden Worten des Trainerteams standen wir nun im dritten Satz des Tages. Zu guter Letzt bestand immer noch die Möglichkeit, das Spiel überb fünf Sätze mit einem Sieg abzuschließen. Wieder war es immer nur eine Nasenspitze, die wir hinter Linsenhofen lagen. Im späteren Teil des Satzes konnten wir weiter aufholen. Beim Punktestand von 23:22 für unsere Gegner, holte uns unsere Trainerin nochmals vom Spielfeld. Trotz alldem verloren wir den letzten entscheidenden Satz noch knapper als die vorherigen mit 25:23 - am Ende entschieden nochmals zwei Bälle, die aus Annahme und Abwehr an die Decke gingen.

    Obwohl die Enttäuschung groß ist so früh aus der Pokalrunde ausgeschieden zu sein, freuen wir uns auf unseren nächsten Spieltag, der am 2. November ab 15 Uhr wieder in unserer Heimhalle in Esslingen-Weil stattfinden wird. Damen 1 und Damen 2 spielen parallel, alle Teams freuen sich auf zahlreiche Fans.

     

    Es spielten: Yasmine Brockman, Alina Fingerle, Lea Kovacevic, Elly Maute, Mona Salen, Hayley Schnaidt, Viola Schwarz, Charlotte Seiz und Maren Will

    Trainer: Jennifer Schagemann und Lars Jahnke

    Weitere Informationen

    • Saison: 2019/2020

    Login

    Don't have an account yet? Register Now!

    Sign in to your account