#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

    Sieg und Niederlage - Damen 3 holt 3 von 6 Punkten

    geschrieben von Maren Will

    Am vergangenen Samstag trat neben Damen 1 und Damen 2 auch die dritte Esslinger Damenmannschaft in heimischer Halle an. Am Ende stehen 3 wichtige Punkte und jede Menge Gelerntes auf dem Esslinger Konto.

    Nach schnellem Aufbau der Felder und dem Organisieren des Caterings machten wir uns bereit für unser Spiel auf Heimboden. Es waren viele Fans unserer Mannschaft gekommen, die uns stark unterstützten und motivierten. Das erste Spiel des Tages war das gegen die Mannschaft aus Nürtingen, welche von Begegnungen aus dem Jugendbereich als recht starke Mannschaft in den Köpfen geblieben war. Somit gingen wir mit viel Ehrgeiz ins Spiel, um dieses zu gewinnen. Gleich im ersten Satz bewiesen wir uns als stärkere Mannschaft. Nach einer starken Aufschlagserie von Yasmine Brockman (Dia) und guter Abwehr und Annahme unserer Libera Lea Kovacevic hatten wir das Spiel sicher im Griff und gewannen den ersten Satz 25:11. Dies setzte sich im zweiten Satz fort und wir gingen mit viel Selbstvertrauen in den neuen Satz. Gleich von Beginn an hatten wir das Spiel wieder in der Hand und machten mit guten Spielzügen und starken, zielgerichteten Angriffen von Alina Fingerle (AA), sichere Punkte. Zum Ende des Satzes wurde auf den Angriffspositionen ein wenig durchgewechselt, da uns der Satz kaum noch zu nehmen war. Wir gewannen den zweiten Durchgang dann auch mit 25:8. Im letzten Satz stellte unsere Trainerin Jennifer Schagemann komplett um, da man in einem solchen Spiel gut neue Dinge ausprobieren kann. Zunächst waren der Spielfluss unterbrochen und die Spielerinnen auf dem Feld verunsichert, Eigenfehler schlichen sich ein. Dank der guten Übersicht unserer Zuspielerin Viola Schwarz, die die Spieler auf dem Feld gut koordinierte, fasste sich auch der Rest der Mannschaft ein Herz und fand zurück zu unserem Spiel. Auch der dritte Satz war gewonnen (25:16) und wir hatten die ersten drei Heimspielpunkte der Saison verbucht.

    Nach einer nur kurzen Pause, in der wir für ein paar Ballwechsel bei Damen 1 und Damen 2, die gleichzeitig mit uns in der Halle spielten, zuschauten, ging es für uns dann auch schon weiter gegen das Team aus Kirchheim. Schon beim Einschlagen merkten wir, dass Kirchheim deutlich stärker war als die Nürtinger zuvor. Es galt also, viel zu blocken und selbst viel Druck im Angriff zu machen, um den Gegnern gar nicht erst die Chance zu geben, ins Spiel zu finden. Von Anfang an waren beide Teams auf Augenhöhe, es war ein ständiges Hin-und-Her und keiner konnte sich richtig absetzen. Durch starke Angriffe von Charlotte Seiz (AA) und der Diagonalangreiferin Elly Maute gewannen wir den ersten Satz ziemlich knapp mit 25:23. Anstatt diesen Schwung mit in den zweiten Satz zu nehmen und selbstbewusst aufs Feld zu gehen, machten wir uns kleiner als wir eigentlich waren. Alle Spielerinnen machten sehr viele Eigenfehler und einfache Dinge, wie beispielsweise Aufschläge, funktionierten nicht mehr. Unsere Trainer Lars, Jenni und auch die mentale Unterstützung Nils, versuchten alles, um die Spielerinnen auf dem Feld zu motivieren. Dies klappte trotz der beiden genommenen Auszeiten leider nicht. Wir schafften es nicht mehr, uns aufzurappeln und gaben somit den zweiten Satz 21:25 ab. Auch der dritte Satz lief nicht besonders gut an. Die Mannschaft zeigte jedoch ein wenig mehr Ehrgeiz um das Spiel doch noch für sich zu gewinnen. Unsere Spielzüge und die Abstimmung wurden  wieder sicherer und wir kämpften wieder mehr. Am Ende wurde es ziemlich knapp und wir waren kurz davor, den Satz doch noch für uns zu entscheiden. Jedoch reichten die guten Blocks und Angriffe von Mona Salen (MB) und Maren Will (MB) zum Ende hin nicht aus und wir verloren Satz 3 leider (23:25). Manchmal spielt es sich mit dem Rücken an der Wand befreiter, wir hatten nichts zu verlieren. An diesem Tag jedoch sollte uns dies nicht gelingen. Im vierten und auch letzten Satz des Tages merkte man, dass die Luft draußen war. Beide Seiten spielten kein gutes Volleyball mehr und es kamen kaum mehr schöne Spielzüge zustande. Jedoch war Kirchheim die Mannschaft, die die stärkeren Nerven in diesem Spiel zeigte. So verloren wir auch den vierten Satz und damit das Spiel 1:3.

    Im Nachhinein waren wir ein wenig enttäuscht, das letze Spiel verloren zu haben, denn einmal mehr haben wir gezeigt, dass wir auch mit erfahreneren Teams gut mithalten können. Es sollte am Ende nicht sein.
    Natürlich sind wir aber stolz auf die 3 Punkte, die wir aus dem ersten Spiel mitnehmen durften. Wir freuen uns auf unser nächstes Spiel am Sonntag, 17.11. in Neuffen, von wo wir  die nächsten 3 Punkte nach Esslingen holen wollen.

     

    Es spielten: Yasmine Brockman, Alina Fingerle, Lea Kovacevic, Elly Maute, Mona Salen, Hayley Schnaidt, Viola Schwarz, Charlotte Seiz und Maren Will

    Trainer: Jennifer Schagemann und Lars Jahnke

    Weitere Informationen

    • Saison: 2019/2020

    Login

    Don't have an account yet? Register Now!

    Sign in to your account