Sieg und Niederlage am Heimspieltag der D2

geschrieben von Svenja Häußler

Am 22. Oktober hatte die zweite Damenmannschaft des SV 1845 Esslingen ihr erstes Heimspiel in der aktuellen Bezirksliga Saison. Sie empfingen die erfahrene Bezirksliga Mannschaft Mads Ostalb 2 und Mitaufsteiger TV Cannstatt.

Im ersten Spiel gegen Mads 2 starteten die Esslinger Damen holprig und nervös und lagen schnell mit 1:6 Punkten zurück. Gleich nahm Trainer Tobi Knapp die Auszeit, um die Mädels zu pushen. Endlich waren die Esslingerinnen im Spiel angekommen und konnten sich bis auf einen Punkt zum 8:9 herankämpfen. Die Gegnerinnen der Mads Ostalb setzten die Heimmannschaft jedoch gekonnt mit starken Aufschlägen unter Druck und behaupteten so bis zum Satzende ihre Führung (21:25).

Der zweite Satz startete ausgeglichener und bis zum 6:6 spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Leider schlichen sich bei den Damen der SVE dann immer mehr Eigenfehler ein: viele Aufschläge gingen ins Aus, viele Angriffe ins Netz. Ohne viel Gegenwehr ging der Satz mit 14:25 an Mads.

Bis zur Mitte des dritten Satzes brauchte die Heimmannschaft nochmal etwas Zeit um sich wieder auf ihr Können zu besinnen. Bis zum Spielstand von 15:22 dominierte die Gastmannschaft deutlich. Dann gelang es den Esslinger Damen aber nochmal aufzudrehen, und zu zeigen was sie können. Sie kämpften sich wieder ins Spiel und sammelten ordentlich Selbstbewusstsein für Spiel 2. Trotz allem gelang es Mads 2 sich mit 25:22 zu behaupten und so ging das Spiel mit 0:3 an die starken Gegner.

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es gegen TV Cannstatt weiter. Ein bekannter Gegner, denn schon letzte Saison lieferten sich die Mannschaften heiße Duelle in der A-Klasse.

Die Damen der SVE knüpften an die gute Leistung vom Ende des vorigen Spiels an und zeigten von Anfang an, dass sie das zweite Spiel gewinnen wollten. Druckvolle Aufschläge, eine starke Abwehr und platzierte Angriffe brachten die Gegnerinnen aus Cannstatt schnell in Rückstand. Relativ deutlich gingen die ersten beiden Sätze mit 25:16 und 25:17 an die Heimmannschaft.

Wie so oft gelang es aber nicht, das Spiel konsequent zu Ende zu spielen. Die Konzentration und Laufbereitschaft gingen etwas verloren und Cannstatt witterte ihre Chance, davon zu profitieren. Sie zeigten jetzt, dass sie es auch verdient haben, in die Bezirksliga aufzusteigen und kämpften sich ins Spiel.
Es gelang ihnen auf 2:2 nach Sätzen auszugleichen.

Nun hieß es im Entscheidungssatz nochmal alle Reserven zu mobilisieren. Trotz bereits 7 gespielter Sätze hatte die Heimmannschaft noch genug Ausdauer, um sich in langen Spielzügen zu Beginn des Satzes gegen den Gegner durchzusetzen. Dadurch erkämpften sie sich eine Führung von 6 Punkten, die sie schließlich bis zum Satzende (15:9) behaupteten konnten.
Überglücklich feierte die Damen aus Esslingen ihren Sieg.

Mit den anderen Heimmannschaften aus Esslingen ließen sie den Abend mit Pizza und Sekt ausklingen.

 

Es spielten:

Alessia Marvulli, Ann-Sophie Härle, Cora Seitel, Julia Graf, Julia Haid, Lea Kovacevic, Mareike Till, Noelia Corica Cuello, Svenja Häußler, Theresa Moser und Yuliia Ostrivna

Trainer: Tobias Knapp

Weitere Informationen

  • Saison: 2022/2023
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account