#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

    D1 beginnt Rückrundenstart mit 3:0-Sieg gegen den MTV Ludwigsburg 3

    geschrieben von Anna-Maria Niermann

    Mit einem 3:0-Sieg startete die erste Damenmannschaft am vergangenen Sonntag in die Rückrunde der Saison 2018/2019. Auch wenn nicht alles rund lief, ließ man die jüngsten Niederlagen vorerst hinter sich und fand nahezu zu alter Form zurück.

    Im ersten Rückrundenspiel der Saison trafen die Esslingerinnen auf die Spielerinnen des MTV Ludwigsburg 3, die bisher auch eine erfolgreiche Saison zurückblicken können und Mitstreiterinnen um die vordersten Tabellenplätze sind. In den ersten Satz starteten die Damen der SV 1845 Esslingen denkbar schlecht. Eine Aufschlagserie der Gegnerinnen brachte die Annahme stark unter Druck. Erst die unmittelbar darauffolgende Aufschlagserie von Außenangreifern Tatjana Engelhardt sorgte dafür, dass die Spielerinnen der SVE nicht zu Satzbeginn abgehängt wurden. Nach diesem holprigen Start gestaltete sich auch das weitere Spiel nicht gerade reibungslos. Kleine Abstimmungsschwierigkeiten, wohl auch bedingt durch die Winterpause, sorgten für einige Punktverluste. Durch ihre Angriffsstärke ließen sich die Esslingerinnen jedoch nicht abhängen, liefen aber einem kleinen Rückstand hinterher. Kurz vor Ende des Satzes gerieten sie nochmal in einen Rückstand (19:22), woraufhin sie nochmal all ihre Kräfte sammelten. In einem spannenden Endspurt gelang ihnen der Satzgewinn von 25:23.

    Dies fühlte sich wie ein Gesamtsieg an, so groß war die Freude und die Erleichterung nach dem Gewinn des ersten Satzes. Jedoch lagen noch mindestens zwei weitere Sätze vor den Damen aus Esslingen. Der Start des zweiten Satzes verlief weniger holprig. Sie fanden besser ins Spiel und auch die Abstimmung zwischen den Spielerinnen verlief um einiges reibungsloser. Starke Aufschläge von Zuspielerin Rebekka Dollinger und ein gutes Timing in Abwehr und Angriff verhalfen ihnen zu einem raschen Vorsprung bei Satzbeginn. Diesen Vorsprung gaben die Esslingerinnen bis Satzende nicht mehr her. Selbst der Doppelwechsel in Zuspiel und Diagonalangriff bei 20:16 verlief reibungslos. Auch wenn man sich kurz auf die neue Konstellation einstellen musste, gaben die Esslingerinnen keinen Punkt mehr her und gewannen mit 25:16 den zweiten Satz.

    Zu Beginn des dritten Satzes spielten die Esslingerinnen in weiten Teilen das Niveau aus, das Trainer Hannes Fulge von den Spielerinnen erwartet. Mit 20:14 erschien den Esslingerinnen der Gewinn des dritten Satzes in erreichbarer Ferne. Eine kurze Schwächephase in der Annahme und im Durchsetzungsvermögen der eigenen Angriffe sorgte für zeitweise Instabilität und die Gastgeberinnen aus Ludwigsburg pirschten sich noch einmal gefährlich an einen Ausgleich heran. Jedoch konnten die Neckarstädterinnen den Satz mit 25:21 gewinnen und damit das Spiel und drei Punkte nach Hause holen.

    Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag in Frickenhofen. Danke auch an Henni Fischer, die uns verletzungsbedingt von der Trainerbank anfeuern musste/durfte/wollte. #richtigmega!

    Trainer: Hannes Fulge

    Co-Trainer: Henni Fischer

    Es spielten: Ann-Kathrin Bührer, Rebekka Dollinger, Tatjana Engelhardt, Anna-Maria Niermann, Lena Mangel, Carina Rebernak, Jana Riegert, Katharina Riegert, Konstanze Roth, Jennifer Schagemann, Didi Topcic, Sandra Tratt

    Weitere Informationen

    • Saison: 2018/2019

    Login

    Don't have an account yet? Register Now!

    Sign in to your account