#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

    Ein Sieg und eine Niederlage für Damen 2 am Heimspieltag

    geschrieben von Alexandra Kleemann

    Am vergangenen Sonntag konnte Damen 2  vor heimischem Publikum in den entscheidenden Phasen nicht ihre beste Leistung abrufen. Mit einem 3:1-Sieg (25:16, 21:25, 25:23, 25:17) gegen das Team VSG Kernen holten sich die Esslingerinnen zwar 3 Punkte, mussten sich jedoch im zweiten Spiel dem TSV Leinfelden mit 0:3 (22:25, 26:28, 18:25) geschlagen geben. 

    Nach dem Weggang der Zuspielerinnen Sina Hahnemann zum Ende der vergangenen Saison, ist nun auch die zweite Zuspielerin Samira Blanke für den Rest der Saison im Ausland unterwegs. Zum Glück ist zu Beginn dieser Saison Cora Seitel zur Mannschaft dazu gestoßen, die für die Mannschaft als neue Zuspielerin eine große Bereicherung ist. Dennoch bedeutet dies eine Umstrukturierung in der Mannschaft, sodass die eine oder andere Außenangreiferin flexibel auf anderen Positionen eingesetzt werden muss.  

    Zu Beginn des ersten Satzes setzte Theresa Weinmann die Gegnerinnen der VSG Kernen mit ihren harten Aufschlägen ordentlich unter Druck. Auch im weiteren Spielverlauf brachten die Aufschläge den Esslingerinnen viele Punkte ein. Abstimmungsprobleme und Unachtsamkeit in der Annahme und im Angriff hingegen ließen den Gegner immer wieder herankommen. Im zweiten Satz führte dies sogar soweit, dass die Esslingerinnen nach einer 21:15 Führung 10 Punkte in Folge abgaben und die Kernerinnen den Satz am Ende mit 21:25 für sich entschieden. Dieser herbe Rückschlag war schwer aus den Köpfen der Spielerinnen herauszubekommen, dennoch gelang es den dritten Satz knapp mit 25:23 und den letzten Satz deutlicher mit 25:17 zu gewinnen.

    Im zweiten Spiel des Heimspieltages traten die Esslingerinnen gegen die Spielerinnen des TSV Leinfelden an, die im direkten Kampf um die oberen Plätze in der Tabelle stehen. Die Annahme der Leinfeldenerinnen stand deutlich sicherer als die der vorangegangenen Mannschaft, sodass die Esslingerinnen selten mit ihren druckvollen Aufschlägen direkte Punkte erzielen konnten. Auch in der Abwehr holten die Gegnerinnen viele Bälle heraus. In den ersten beiden Sätzen begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe, wobei die Spielerinnen des TSV Leinfelden gegen Ende der Sätze die bessere Nervenstärke und zum Teil auch mehr Glück auf ihrer Seite hatten. Im letzten Satz konnten die Esslingerinnen leider keine Kräfte mehr mobilisieren, um Leinfelden unter Druck zu setzen und mussten sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben. 

    Es spielten: Ann-Sophie Härle, Irene Illenseer, Lisa Heller, Alexandra Kleemann, Stefanie Kasamak, Stephanie Magnani, Sarah Knapp, Vesela Markova, Christin Rüger, Cora Seitel und Theresa Weinmann

    Weitere Informationen

    • Saison: 2018/2019

    Login

    Don't have an account yet? Register Now!

    Sign in to your account