#amendekacktdieente SV1845 Esslingen      VLW      SV 1845 Esslingen    logo volleyballfoerderung esslingen

    H1 sichert sich zuhause drei Punkte

    geschrieben von Lars Jahnke

    Der erste Heimspieltag der Saison startete mit dem Spiel der Esslinger Jungs gegen den Absteiger aus der Oberliga, Remshalden. Zu Beginn des ersten Satzes fanden die Spieler gut ins Spiel, der von seinen Reisen zurückgekehrte Zuspieler Janik Stiebing knüpfte trotz Trainingsrückstand an sein Niveau der letzten Saison an. Die solide herausgespielte Führung wurde gegen Ende des Satzes immer dünner, mangelndes Aufschlagniveau und fehlende Konstanz im Angriff ließen den Gegner stärker werden. Eine Aufschlagserie des ersatzweise auf Mitte eingesetzten Kai Storr entschied den ersten Satz (25:21) letztendlich für Esslingen.

    Im darauffolgenden Satz nahm die Quote an Eigenfehlern zu, Remshalden profitierte von weiterhin drucklosen Aufschlägen und konnte einen erheblichen Vorspung aufbauen. Auch der Wechsel des Liberos auf Esslinger Seite brachte nicht den gewünschten Effekt in der Abwehr. Der zweite satz ging mit 20:25 an Remshalden. Der dritte Satz bot kaum ein neues Bild, die Stimmung verbesserte sich mit erfolgreichen Blockaktionen und das Aufgebot der Herren 1 wollte nicht punktelos aus dem Spiel gehen. Ein offener Schlagabtausch, in dem die Sechs aus Remshalden die Nase leider etwas vorne hatte und den Satz mit 22:25 gewinnen konnte. Nun musste der Satzgewinn her, der Gedanke war in allen Köpfen. Das Team um Trainer Andreas Moeller steigerte sich nun in der Annahme, es konnte öfter über die Mitte angegriffen und gepunktet werden. Es reichte nicht, um dem Team aus Remshalden den Vorsprung zu entreißen. Ein Packender Satz, der sich bis zur Entscheidung von 25:27 zog. Das erste Heimspiel ging für die Herren 1 leider punktlos aus.

    Mit neuer Motivation und neuer Besetzung auf der Mittenposition ging es in die zweite Partie des Heimspieltages. Gegen die Mannschaft aus Untersteinbach sollten in diesem Spiel drei Punkte her. Zunächst wurde diese Aussicht aber getrübt, denn der Gegner fand schnell ins Spiel und konnte mit guten Angriffen auftrumpfen. Gute Aufschlage machten der Esslinger Annahme zudem Probleme. Der erste Satz ging an Untersteinbach (19:25). Als wäre ein Schalter umgelegt worden spielten die Jungs aus Esslingen im zweiten Satz. Die Aufschläge wurden deutlich besser und der Block setzte den gegnerischen Angreifern zu. Auch die Annahme um Libero Chris Lechner funktionierte, sodass die Schnellangreifer öfter angespielt werden konnten. Der zweite Satz ging deutlich mit 25:17 an Esslingen.

    Der dritte Satz wurde ähnlich konstant gespielt, vom Gegner kam nur wenig und so ging auch der dritte Satz mit 25:17 an Esslingen. Der vierte Satz sollte der letzte des Tages werden. Doch die Gastmannschaft sah das anders und gewann durch starke Aufschläge und überzeugende Blocks wieder an Stärke. Kein Team konnte sich absetzen und so blieb der Satz bis zum Ende spannend. In der entscheidenden Phase des Spiels überzeugte dann jedoch der Esslinger Angriff, unterstützt durch die Stimmung der Wechselbank und entschied den Satz (25:20) und damit das Spiel (3:1) für Esslingen

    Für die SV 1845 Esslingen Herren 1 spielten: Fabian Durst, Daniel Heybach, Lars Jahnke, Christian Lechner, Philipp Lützner, Martin Schneeweiß, Eric Sielaff, Matthias Stetzkamp, Janik Stiebing, Kai Storr, Christopher Völker

    Trainer: Andreas Moeller

    Weitere Informationen

    • Saison: 2019/2020

    Login

    Don't have an account yet? Register Now!

    Sign in to your account